Top-10-EMS-Quartalsumsätze Dank Apple: Foxconn ist einsamer Spitzenreiter

Foxconn war mit einem Umsatz von 17,1 Mrd. Dollar der weltweit erfolgreichste EMS-Dienstleister im ersten Quartal 2010.

Foxconn war mit einem Umsatz von 17,1 Mrd. Dollar der weltweit erfolgreichste EMS-Dienstleister im ersten Quartal 2010 und das wird laut isuppli auch weiterhin so bleiben: Nach Ansicht der Marktforscher von iSuppli werden auf Foxconn bis 2011 voraussichtlich 50 Prozent des weltweiten EMS-Umsatzes entfallen.

Die Dominanz von Foxconn auf dem internationalen EMS-Markt ist nichts Neues: Bereits im Jahr 2009 verbuchte das Untenehmen gut 44 Prozent der weltweiten EMS-Umsätze. Ein Fertigungsabkommen mit Apple für das iPad und das iPhone gibt dem EMS-Riesen seit Ende 2009 weiteren Aufwind. Apple ist der am schnellsten wachsende Kunde von Foxconn.  Der Consumer-Elektronik-Konzern wird laut iSuppli im kommenden Jahr übenr direkte und indirekte Käufe (beispielsweise über EMS-Firemen) zum weltweit zweitgrößten Halbleiter-Abnehmer avancieren. Weit hinter Foxconn rangiert in der Top-10-Rige das EMS-Unternehmen Flextronics mit einem Umsatz von 5,58 Mrd. Dollar.