Strategie bestätigt ASMPT zieht positive Bilanz nach der Übernahme von Siplace

Sowohl WK Lee, CEO der ASMPT, als auch Günter Lauber, CEO von ASM Assembly Systems, bestätigen die guten Fortschritte bei der Integration.
Sowohl WK Lee, CEO der ASMPT, als auch Günter Lauber, CEO von ASM Assembly Systems, bestätigen die guten Fortschritte bei der Integration.

Vier Monate nach der Übernahme der Siemens Bestückautomaten-Sparte »Siplace« zeigt sich ASM Pacific Technology (ASMPT) sehr zufrieden mit dem Stand der Integration. Sowohl WK Lee, CEO der ASMPT, als auch Günter Lauber, CEO von ASM Assembly Systems, bestätigten die guten Fortschritte bei der Integration und verweisen auf erste konkrete Effizienzgewinne durch ein gemeinsames Sourcing von Komponenten und Bauteilen sowie erfolgreiche bereichsübergreifende Teams im Bereich F&E.

Das ehemalige Siemens Geschäftsgebiet Electronics Assembly Systems hatte ASMPT zu Beginn des Jahres 2011 übernommen. Unter dem Firmennamen ASM Assembly Systems bildet es einen eigenständigen Geschäftsbereich innerhalb der ASM Gruppe. »Wir haben von Beginn an betont, dass ASMPT mit dem Siplace-Team in neue Märkte eintreten will und wir wachstumsorientiert denken. In unseren unterschiedlichen regionalen Schwerpunkten, in der Tatsache, dass sich unsere Produktangebote perfekt ergänzen, und in der guten Positionierung beider Unternehmen in ihren jeweiligen Märkten sehen wir große strategische Möglichkeiten«, so WK Lee. In der operativen Zusammenarbeit zeige sich nun, dass diese Strategie aufgehe. Die Geschwindigkeit mit der Projekte umgesetzt würden, sei enorm. Während beide Unternehmen mit getrennten Vertriebsorganisationen am Markt agieren, wollen die Partner beim Sourcing verstärkt Synergien nutzen und gerade im F&E-Bereich viel voneinander lernen.

Beide Manager bestätigen außerdem, dass die Integration der gesamten Organisation – bis auf letzte ausstehende behördliche Genehmigungen in China – komplett abgeschlossen ist. Das Siplace-Team ist als eigenständige Einheit integriert, die bewährte Cluster-Organisation wird beibehalten und in ausgewählten Regionen nach Bedarf die Vertriebsstrukturen ausgebaut. Die hohe Effizienz der SIPLACE Cluster-Organisation zeigt sich derzeit auch in wachsenden Marktanteilen im  boomenden SMT-Markt. Auch hier sehen wir unsere Erwartungen voll erfüllt“, so das Fazit von WK Lee bei seinem Besuch in München knapp drei Monate nach dem Zusammenschluss der Unternehmen.