Turck-Gruppe 20 Jahre OEM- und EMS-Produktion am Standort Beierfeld

Turck hat an seinem zweiten deutschen Produktions- und Entwicklungsstandort kontinuierlich in Gebäude und Maschinen investiert.

Die Turck-Gruppe feiert das 20-jährige Bestehen ihres Produktions- und Entwicklungsstandorts Beierfeld (Sachsen). Dort produziert das Unternehmen nicht nur die eigenen OEM-Produkte, sondern bietet mit der Tochtergesellschaft Turck duotec auch EMS-Dienstleistungen an (EMS: Electronics Manufacturing Services).

Im Juli 1990 ging der Standort Turck Beierfeld aus einer ehemaligen Messgeräte-Fertigungsstätte hervor. Beierfeld ist neben Halver (Nordrhein-Westfalen) der zweite deutsche Entwicklungs- und Produktionsstandort der Turck-Gruppe.

Einen Einblick in die aktuellen Themen der Elektronikfertigung bietet Turck duotec anlässlich des Jubiläums im Rahmen eines Technologietags am 17. Juni. Experten aus der Industrie referieren, unter anderem über den Bauteilemarkt, zur Null-Fehler-Produktion, zu Chip-on-Board, zur Dickschicht-Hybridtechnik und über die LED-Technik. Einen Schwerpunkt bildet der effiziente Schutz von Elektronik vor Feuchtigkeit, Schmutz und anderen Umwelteinflüssen. Interessenten können sich unter www.turck-duotec.com anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Turck hat an seinem zweiten deutschen Produktions- und Entwicklungsstandort kontinuierlich in Gebäude und Maschinen investiert.