Bopla: Gehäuse aus Spritzgruss Verstärkter Fokus auf Alu-Gehäuse

Dank integrierter Scharniere lässt sich Bocube durch einen Klippverschluss einfach öffnen und schließen, sodass alle Teile während der Wartung, Reparatur oder Montage an Ort und Stelle verbleiben.
Dank integrierter Scharniere lässt sich Bocube durch einen Klippverschluss einfach öffnen und schließen, sodass alle Teile während der Wartung, Reparatur oder Montage an Ort und Stelle verbleiben.

Als Spezialist für Gehäuse aus Kunststoffspritzgruss hat sich Bopla einen Namen gemacht, seit kurzem zielt die Entwicklung vermehrt auch Gehäusen auf Basis Aluminium für diverse Applikationen ab.

Bereits seit 45 Jahren sind wir ein etablierter Partner der Elektronikindustrie«, sagt Bopla-Geschäftsführer Ralf Bokämper. Derzeit besteht das Gehäuse-Portfolio aus über 50 verschiedenen Produktgruppen, ab Lager sind mehr als 25.000 Artikel für eine sichere und ansprechende Verpackung hochwertiger Industrieelektronik lieferbar. Daraus resultiert eine Vielzahl an Möglichkeiten, »zudem lässt sich durch applikationsspezifische Modifikationen und komplett kundenspezifische Entwicklungen nahezu jeder Kundenwunsch erfüllen«.

Neuer Fertigungsstandort
für Alu-Gehäuse

Bopla mit Sitz in Bünde, das seit 1977 zur Phoenix-Mecano-Gruppe gehört, ist vor allem für eine Fertigungstechnologie bekannt: den Kunststoffspritzguss. »Das möchten wir künftig ändern«, versichert Bokämper. Kunststoffgehäuse, die in den Spritzguss-Centern von Phoenix Mecano im ungarischen Kekskemet und rumänischen Sibiu gefertigt werden, »bilden natürlich auch weiterhin das Rückgrat der Produktpalette«. Aber zudem verfüge man neuerdings über vielfältige Möglichkeiten, um Produkte in Aluminiumdruckguss, Aluminiumprofil oder Stanzbiegetechnologie zu fertigen.

Momentan beträgt der Anteil an Metallgehäusen schon mehr als 30 Prozent am Gesamtumsatz. »Um der steigenden Nachfrage nach Metallgehäusen gerecht zu werden, haben wir erstmals in der Unternehmensgeschichte ein Gehäusesystem entwickelt, das in Aluminium-Druckgusstechnologie gefertigt wird«, betont Bokämper. Die Umsetzung erfolgte in Kooperation mit Phoenix Mecanos Standort in Pune/Indien. Hier werden bereits seit vielen Jahren Aluminium-Druckgussartikel für verschiedene Konzernbereiche gefertigt. »Der aus der Bopla-Perspektive neue Fertigungsstandort stieß vor allem bei unseren alteingesessenen Mitarbeitern anfangs auf Bedenken, weil sie die Kernkompetenz in Entwicklung und Produktion eher in der Firmenzentrale im ostwestfälischen Bünde sahen«, konzediert Bokämper. Diese anfänglichen Bedenken hätten sich jedoch schnell zerstreut, als klar war geworden sei, »wie professionell und effizient die Produktion und Entwicklung in Pune arbeiten«. Nun bilden also das moderne Gebäude, neueste Management-Methoden und eine High-Tech-Fertigung für Aluminiumdruckguss die Basis für die Produktion der Bocube-ALU-Gehäuse.

Aus EUROMAS wird Bocube

Neuland betritt Bopla mit Alu-Ghäusen gleichwohl nicht, denn seit über 40 Jahren hat man mit EUROMAS ALUMINIUM ein Metallgehäuse im Programm, das noch immer ein Best-seller sei. »Lange Zeit waren wir einer der wenigen Hersteller, der diese klassischen Standard-Klemmengehäuse für die Industrie fertigt«, sagt Bokämper. Doch inzwischen drängen immer mehr Wettbewerber auf den Markt und offerieren teils auch durch die Produktion in Fernost optisch sehr ähnliche Gehäuse zu einem Bruchteil des Preises. Der Qualitätsunterschied zwischen den Gehäusen lasse sich allerdings auf den ersten Blick im Online-Shop nicht erkennen, weshalb sich der Wettbewerbsdruck in den letzten Jahren für das EUROMAS mehr und mehr verstärkt habe.

Um weiterhin konkurrenzfähig zu sein, habe man mit der Entwicklung der Bocube-Baureihe vor drei Jahren das klassische Industriegehäuse »neu interpretiert«: Aus EUROMAS wurde das Kunststoffgehäuse Bocube, und seit kurzem im Programm ist nun auch das Metallgehäuse Bocube ALU. Während Kunststoffgehäuse in erster Linie im Innenbereich oder im geschützten Außenbereich eingesetzt werden, eignen sich die robusten Aluminiumgehäuse vor allem für anspruchsvolle Umgebungen. Sie können unter extremer Hitze oder auf See eingesetzt werden und bieten eine hohe Temperatur-, UV- und Chemikalienbeständigkeit, EMV-Abschirmung und mechanische Stabilität, um die empfindliche Elektronik in ihrem Inneren vor Beschädigungen von außen zu schützen. Somit decken die Bocube-ALU-Gehäuse ein noch breiteres Anwendungs- und Branchenspektrum ab als die Bocube-Kunststoffvariante.