Rittal Schneller Kontakt mit Push-in-Leiteranschlussklemme

Durch einen Federmechanismus wird die Klemme auf der Sammelschiene an ihrer Position gehalten.
Durch einen Federmechanismus wird die Klemme auf der Sammelschiene an ihrer Position gehalten.

Für Kontakte im Handumdrehen will Rittal mit einer neuen Generation wartungsfreier Leiteranschlussklemmen mit Push-in-Technik sorgen.

Bisher geschieht dies zeitraubend mit Schraubklemmen oder fest verschraubten Leiteranschlussklemmen. Laut Gehäusespezialist Rittal lassen sich mit diesen neuen Klemmen derzeit am schnellsten Leitungen an Sammelschienen sicher anschließen. Das abisolierte Leiterende wird durch einfaches Einschieben in den Klemmraum mit der Sammelschiene verbunden. Mit der zweiten Feder im Inneren der Klemme ist die sichere Leiterklemmung gewährleistet. Dabei lassen sich massive und mehrdrähtige Leiter, ultraschall-verschweißte Leiter und feindrähtige Leiter mit Aderendhülsen einfach und schnell in den Klemmraum gegen den Federdruck einstecken. Auch Leitungen mit Twin-Aderendhülsen können angeschlossen werden.

Die Klemme selbst wird durch einen separaten Federmechanismus auf der Sammelschiene an ihrer Position gehalten. Von Vorteil ist zudem, dass die Feder beim Aufsetzen Oxidschichten beseitigt, die sich auf der Sammelschiene gebildet haben, womit die Leitfähigkeit verbessert wird. Der integrierte Kontaktbalken mit seinen definierten und hervorgehobenen Kontaktstellen bewirkt einen optimalen Kontaktdruck.

Die Push-in-Leiteranschlussklemmen sind in zwei Klemmenbereichen mit 0,5 bis 4 mm2 und 1,5 bis 16 mm2 sowie je Klemmbereich für 5 und 10 mm dicke Kupfersammelschienen erhältlich. Einsetzbar sind die Klemmen beim Anschluss von Schutz- oder Neutralleiter an Sammelschienen. Ein weiteres Verwendungsfeld sind kurzschlusssichere Spannungsabgriffe an den Kupferschienen eines Hauptsammelschienensystems. Auch der Aufbau von Stringverteilern oder Verteilerblöcken mit einer Vielzahl von Anschlussklemmen für abgehende Leitungen ist möglich.

Durch die Wartungsfreiheit steigert die Klemme überdies die Anlagenzuverlässigkeit.