Rittal: IT-Infrastruktur »Schnelle Bereitstellung ist überlebenswichtig«

Illustration des „Container RiMatrix Balanced Cloud Center“: Im sofort einsetzbaren, schlüsselfertigen Cloud-Rechenzentrum sind von den IT-Racks über die Klimatechnik bis hin zur Stromversorgung alle wichtigen Komponenten enthalten.

Angesichts der digitalen Transformation stehen viele Unternehmen vor einer großen Herausforderung. »Die schnelle Bereitstellung von wirtschaftlichen und sicheren IT-Lösungen ist heute überlebenswichtig«, betont Rittal-Manager Andreas Zühlcke.

In Zeiten von Industrie 4.0, Internet der Dinge und Big Data sind Computer, Smartphone und Tablet unabdingbar. »Eine schnell einsetzbare und ausfallsichere IT-Infrastruktur entwickelt sich weltweit immer mehr zur Grundvoraussetzung für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg«, sagt Zühlcke, Abteilungsleiter Global Key-Account Branchenmanagement Traffic Systems bei Rittal. Ob für den Schaltanlagenbau oder die Automobilindustrie, der Gehäusespezialist aus Herborn biete für alle derartigen Szenarien die passende IT-Lösung.

IT as a Service

Weil nun aber nicht jedes Unternehmen sein eigenes Rechenzentrum betreiben wolle oder könne, seien flexible und skalierbare Infrastrukturen sowie Betreiber- und Geschäftsmodelle als Lösung gefragt wie etwa IT as a Service: »Damit liefern wir unseren Kunden Lösungen für alle IT-Szenarien.« Ob gekauft, geleast, gemietet, self-managed oder als Managed Services, On- oder Off-Premises: Bei Rittal gebe es neben der physischen Infrastruktur auch die passende IT-Dienstleistung. Ermöglicht werde dieser umfassende Service, »weil wir unsere eigene Kompetenz mit der langjährigen Erfahrung unseres Partners iNNOVO Cloud kombinieren«.

Schlüsselfertiges Cloud-Rechenzentrum

Dieser Know-how-Transfer betrifft etwa das RiMatrix Balanced Cloud Center (BCC), ein sofort einsetzbares, schlüsselfertiges Cloud-Rechenzentrum. Hier sind Komponenten wie IT-Racks, Klimatechnik, Container und Stromversorgung bereits als vordefinierte Module verfügbar. Auch Server, Storage und Network sind im Lieferumfang enthalten und vorkonfiguriert. Dank dieser hohen Standardisierung bietet das Rechenzentrum eine extrem kurze Time-to-Market mit einer Lieferzeit von nur sechs Wochen.

Als Einstieg in die Welt des Cloud-Computing bietet das RiMatrix BCC ebenfalls gute Voraussetzungen. Als Cloud-Management-Software wird das Open-Source-Framework OpenStack genutzt, wodurch sich diverse Cloud-Modelle realisieren lassen. Von der Private Cloud, für die der Kunde »On Premises« – also vor Ort – ein eigenes Rechenzentrum betreibt, bis hin zur externen Private Cloud, bei der die benötigte Rechenleistung »Off Premises« in einem Cloud-Park angemietet wird: »Das BCC ist einfach zu skalieren und eignet sich so für alle denkbaren Kundenanforderungen«, versichert Zühlcke.

Im Rahmen von Capex- (Kauf-) und Opex- (Miet-)Modellen stellt Rittal seinen Kunden jederzeit genau die Rechenkapazität zur Verfügung, die sie brauchen. Bezahlt wird am Ende nur der tatsächliche Verbrauch. Weil durch die Auslagerung der IT die Kosten für den benötigten Energieverbrauch, die Räumlichkeiten und die personellen Ressourcen entfallen, gelinge selbst kleinen und mittelständischen Unternehmen die digitale Transformation und der Kunde könne sich weiterhin auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Höchste Sicherheit

Gleichwohl seien immer noch viele Unternehmen skeptisch, wenn es darum gehe, sensible Daten auszulagern, weil man darauf vertrauen müsse, dass der jeweilige Rechenzentrumsbetreiber ähnliche Ansprüche an die Datensicherheit stellt wie man selbst: »Wir wissen, dass die Kunden uns ihre Daten nur dann anvertrauen, wenn sie wissen, dass wir in puncto Sicherheit keine Kompromisse machen.« Als Beispiel führt der Rittal-Manager das Lefdal Mine Datacenter an. Das Rechenzentrum liegt unterirdisch inmitten eines norwegischen Bergmassivs und bietet so auf ganz natürliche Weise einen hohen physikalischen und elektromagnetischen Schutz. Weil das Rechenzentrum zudem als sogenannte Lights-out-Facility betrieben wird, ist der Zugang nur sehr eingeschränkt möglich. Redundanzen bei Strom und Kühlung sorgen für garantierte Ausfallsicherheit.