Investition in Standortausbau Schlemmer: Marokko soll Wachstum anschieben

Das bayerische Unternehmen Schlemmer, bekannt durch seine Kabelschutzsysteme für die Automobilindustrie, baut seinen Standort in Marokko deutlich aus. Damit will das Unternehmen sein Wachstum beflügeln.

In den nächsten vier Jahren will Schlemmer den Umsatz allein in Marokko auf 12 Mio. Euro verdoppeln und die Mitarbeiterzahl vor Ort auf 100 erweitern.

Marokko ist für Schlemmer in mehrfacher Hinsicht ein strategisch wichtiger Standort: Große Automobilhersteller und damit potenzielle Kunden haben sich dort angesiedelt. Des Weiteren ist das Land politisch stabil. Als Freihandelszone nahe Europa stehen die die Chancen für eine konstante Weiterentwicklung gut.

Rund 1,8 Mio. Euro investiert Schlemmer in die Erweiterung seiner Spritzgussproduktion in Marokko. Bis Ende 2014 soll der Ausbau abgeschlossen sein.  Des Weiteren baut das  Unternehmen die Kapazitäten im Bereich Extrusion, Montage und Logistik aus. Ein Neuauftrag des US-Automobilherstellers Ford, für den Schlemmer in Marokko künftig Kabelführungen produziert, und die gestiegene Nachfrage nach Spritzgussteilen von Delphi haben diesen Schritt ermöglicht.