Yamaichi Electronics Robuste Steckverbinder für die Cat.6A-Übertragung

Robuste Steckverbinder für Highspeed-Anforderungen
Robuste Steckverbinder für Highspeed-Anforderungen

Für die störungsfreie Übertragung nach Cat.6A in rauen industriellen Umgebungen bietet Yamaichi Electronics neue M12-Steckverbinder sowie kompakte Push-Pull-Steckverbinder an.

Yamaichi Electronics hat seine M12-Produktserie um eine Cat.6A-Variante erweitert. Diese X-codierte Steckverbinder-Version gemäß IEC 61076-2-109 ermöglicht die störungsfreie Übertragung von Signalen bis 10 GBit/s. Die M12-Produktreihe basiert auf einem Baukastensystem. Dadurch können Optionen wie eine 360-Grad-Schirmung oder ein Rüttelschutz, je nach Anforderung modular hinzukonfiguriert werden. Der M12-Stecker in Cat.6A-Ausführung ist mit Schutzart IP68 verfügbar und eignet sich somit für anspruchsvolle Industrie-Umgebungen.

Neben standardisierten M12-Steckverbindern hat Yamaichi Electronics auch Push-Pull-Steckverbinder für die Cat.6A-Übertragung in sein Programm aufgenommen. Push-Pull-Stecker kommen zum Beispiel in Messgeräten, in Anwendungen der Medizintechnik sowie in Sensor-Applikationen zum Einsatz, da der Push-Pull-Mechanismus zeitsparend und äußerst zuverlässig ist. Für die High-Speed-Anforderungen hat das Unternehmen spezielle Isolatoren-Einsätze entwickelt. Das neu konzipierte Polbild (Pin-Layout) im Isolator ist verfügbar für die Durchmessergrößen 12 mm und 15 mm. Laut Yamaichi Electronics ist das bislang einmalig auf dem Markt. Die neuen Push-Pull-Steckverbinder nach Cat.6A verfügen über die Schutzart IP50.

Beide Steckverbinder-Typen fertigt Yamaichi Electronics in Deutschland.