TE Connectivity RJ45-Buchsen mit integrierten magnetischen Bauteilen

TE Connectivity stellt neue industriegerechte RJ45-Buchsen mit integrierten magnetischen Bauteilen vor.
TE Connectivity stellt neue industriegerechte RJ45-Buchsen mit integrierten magnetischen Bauteilen vor.

TE Connectivity hat eine neue Serie von industriegerechten RJ45-Buchsen mit integrierten magnetischen Bauteilen auf den Markt gebracht. Sie eignen sich für industrielle Ethernet-Anwendungen, zum Beispiel Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Motortreiber und High-End-Industriecomputer.

Das Standardportfolio umfasst die Bauformen 1x1 gerade und abgewinkelt, 1x2 und 2x1,sowie mit und ohne LEDs. Die RJ45-Buchsen unterstützen PHY Chips für den Spannungs- und den aktuellen Strom-Modus.

Die RJ45 Ethernet Schnittstelle soll ständig wechselnden Betriebstemperaturen von bis zu +85° C standhalten, im Vergleich zur klassischen RJ45-Schnittstellen mit Betriebstemperaturlimit von 70° C. Eine erhöhte Goldbeschichtung verhindert laut Unternehmensangabe die Korrosion der Kontakte über die gesamte Lebensdauer und verbessert die mechanischen Eigenschaften wie Vibrationsfestigkeit und die Anzahl der Steckzyklen.

Die RJ45-Buchsen von TE unterstützen ein Reflow- Pin in Paste (PiP) - Lötverfahren, genauso wie das Wellen- oder Schwall-Lötverfahren mit Through Hole Technology (THT). Die Produktverpackungen unterstützten vollautomatische Pick-and-Place- (Tape and Reel) und manuelle Bestückung aus dem Tray heraus.