Mit Schwung ins neue Jahr gestartet Rekord-Quartal bei Escha

Das erste Quartal 2011 ist das erfolgreichste Quartal in der 28-jährigen Unternehmensgeschichte von Escha. Der Steckverbinderhersteller hat sowohl Rekorde bei Umsatz, als auch bei Auftragseingang erzielt.

Der Umsatz des ersten Quartals beträgt 11 Mio. Euro. Im Gesamtjahr 2010 hat Escha einen Umsatz von rund 34 Millionen Euro erwirtschaftet.

Neben der positiven Wirtschaftsstimmung und einer guten Geschäftsentwicklung in allen regionalen Märkten macht Dietrich Turck auch die Produktstrategie des Familienunternehmens für das dynamische Wachstum verantwortlich. Innerhalb von nur einem Jahr habe Escha das gesamte Standard-Produktprogramm neu aufgelegt. Mit den Produktfamilien »Automation Line« und »base line« biete die Firma im Bereich M8x1 und M12x1 preislich wettbewerbsfähige Standard-Anschlusstechnik an.

Abgesehen von den Rundsteckverbindern hat Escha auch neue Ventilsteckverbinder und Passiv-Verteiler entwickelt. Die neuen Produkte sind laut Dietrich Turck bewusst während der Krisenzeit entstanden und waren somit rechtzeitig zum Wirtschaftsaufschwung auf dem Markt. Durch die aktuell hohe Nachfrage und das positive Kundenfeedback zu den Neuentwicklungen sieht sich der Geschäftsführer in dieser Strategie bestätigt.

In den vergangenen Monaten habe das Unternehmen bereits eine große Zahl neuer Mitarbeiter eingestellt. Mittlerweile zählt die Firma fast 500 Beschäftigte am Stammsitz in Halver und ist weiterhin auf der Suche nach qualifiziertem Personal für Produktmanagement, Entwicklung und Vertrieb.

Dietrich Turck geht davon aus, dass »die positive Entwicklung auch im weiteren Verlauf des Jahres anhalten wird«.