Lapp baut Konfektionsgeschäft aus Neuer Fertigungsstandort in Tschechien

Zur Eröffnung des neuen Konfektionsstandorts in Otrokovice in Tschechien wurde die erste Energiekette nach landestypischer Sitte mit Sliwowitz getauft.
Zur Eröffnung des neuen Konfektionsstandorts in Otrokovice in Tschechien wurde die erste Energiekette nach landestypischer Sitte mit Sliwowitz getauft.

Mit einem neuen Fertigungsstandort in Tschechien baut Lapp Kabel sein internationale Produktionsnetzwerk weiter aus.

Die Fertigungsstandorte in Europa, Asien und den USA erweitert Lapp Kabel um ein Werk in Otrokovice, Tschechien. Lapp verfolgt dabei einen dezentralen Ansatz: Die Systeme entwickelt und produziert das Unternehmen vor Ort in Zusammenarbeit mit den Kunden. »Die räumliche Nähe ist ein Erfolgsfaktor. Unsere Kunden wollen sich direkt mit demjenigen austauschen, der einen Auftrag umsetzt und der den Markt aus eigener Erfahrung kennt und nicht mehrere tausend Kilometer entfernt sitzt«, sagt Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation von Lapp Holding. 

Zusätzlich betreibt das Unternehmen in Singapur, New Jersey und Stuttgart drei Kompetenzzentren. Neben diesen und dem Fertigungsstandort Otrokovice unterhält Lapp Standorte in Desio (Italien), Nyköping (Schweden), Shanghai (China) und Bangalore (Indien).