Geschirmter Rundstecker Lumberg vereinfacht die Montage drastisch

Eine typische Anwendung für den montagefreundlichen, geschirmten Steckverbinder ist die 4G-Antennensteuerung. Der Stecker kann hier eine zuverlässige elektrische Verbindung zwischen der Basisstation und den Fernsteuerelementen (RET) der Antennen herstellen.
Eine typische Anwendung für den montagefreundlichen, geschirmten Steckverbinder ist die 4G-Antennensteuerung. Der Stecker kann hier eine zuverlässige elektrische Verbindung zwischen der Basisstation und den Fernsteuerelementen (RET) der Antennen herstellen.

Die neuen 360-Grad-geschirmten, schraubbaren Rundsteckverbinder von Lumberg zeichnen sich durch eine spezielle, zum Patent angemeldete Mechanik der Schirmung aus.

Das sehr zeitintensive und aufwändige Freilegen, Auffächern, Kürzen und Anlegen eines Schirmgeflechts – wie es bei vergleichbaren Steckverbindern erforderlich ist – entfällt bei diesen Typen laut Lumberg vollkommen! Mit dem innovativen Steckverbinder-Design reagiert das Unternehmen auf Anforderungen aus der Feldkonfektionierung wie auch aus der auf hohe Stückzahlen abzielenden Vormontage durch Konfektionäre und adressiert Anwendungen wie zum Beispiel 4G-Antennen.

Die Schirmung im Inneren des Gehäuses ermöglicht es, den gesamten Steckverbinder aus deutlich weniger Einzelteilen zusammenzusetzen. Dadurch ergibt sich ein schnellerer Montageprozess inklusive Löten bzw. Crimpen des Kabels an die Komponenten des Steckers. Im Vergleich zu herkömmlichen Steckverbindern benötigt die Konfektionierung nach Angaben von Lumberg nur 50 Prozent der bisherigen Zeit. Des Weiteren steigt die Qualität der Montage durch das Eliminieren häufiger Montagefehler, welche erheblichen Einfluss auf die Dichtigkeit haben können. Neben der Beständigkeit gegen Salz, Staub und UV-Strahlung ist als zusätzliches Sicherheitsmerkmal, das ebenfalls zum Patent angemeldet ist, ein besonderer in das Metallgehäuse eingearbeiteter Vibrationsschutz gegen das Lösen der Schraubverbindung integriert.

Für die anstehende Veröffentlichung der neuesten Anforderungen aus der AISG-Spezifikation ist der zuerst im Polbild 06-1 und 08-1 aufgelegte Rundsteckverbinder in Schutzart IP 68 und nach IEC 61076-2-106 gerüstet. Auch den gestiegenen Anforderungen an größere Kabeldurchmesser trägt er mit Aufnahme von Kabeln bis zu 10 mm Rechnung. Für Signal- und Lastströme bis 5 A und Bemessungsspannung von 100 V AC bei VG 1 ausgelegt, eignet sich der montagefreundliche Steckverbinder beispielsweise für die 4G-Antennensteuerung. Er kann hier eine zuverlässige elektrische Verbindung zwischen der Basisstation und den Fernsteuerelementen (RET) der Antennen herstellen. Aber auch Fernspeiseweichen (Bias Tees), mastmontierte Verstärker (TMA) oder Überspannungsableiter sind typische Einsatzfelder für die neuen Steckverbinder von Lumberg. Das Unternehmen wird das Produktprogramm Schritt für Schritt ausbauen und die neuen Rund-Steckverbinder in den gängigen Polzahlen für diese Anwendungen künftig am Markt anbieten.