Kyocera Fineceramics GmbH Kleinster Schwingquarz der Welt

Eine Frequenztoleranz von ±10 ppm weist Kyoceras nur 0,30 mm hoher Schwingquarz CX1008 auf.
Eine Frequenztoleranz von ±10 ppm weist Kyoceras nur 0,30 mm hoher Schwingquarz CX1008 auf.

Smartphones, Wearables und IoT-Anwendungen adressiert Kyocera mit dem derzeit weltweit kleinsten Schwingquarz. Der CX1008 hat eine Grundfläche von nur 1,0 x 0,8 mm.

Kyoceras CX1008 hat die gleichen elektrischen Charakteristika wie das konventionelle Modell CX1210 mit den Maßen 1,2 x 1,0 mm. Eine Änderung der elektrischen Schaltung ist deshalb nicht nötig. Muster des CX1008 werden schon im Mai 2017 erhältlich sein, der Start der Massenproduktion ist für Anfang 2018 geplant.

Die Verkleinerung von 1,2 x 1,0 mm auf 1,0 x 0,8 mm hätte laut Kyocera im Normalfall die Erhöhung des Serienwiderstands (R1) um rund 30 Prozent zur Folge gehabt und zudem die Anpassung der elektrischen Schaltung erfordert. Durch die Kyocera-eigene Piezoelectric Analysis Technology konnte das Quarzdesign aber so optimiert werden, dass sich die Größe des Bauelements unter Beibehaltung der elektrischen Eigenschaften des CX1210 auf 1,0 x 0,8 mm reduzieren ließ. Der 0,30 mm hohe Baustein hat eine Frequenztoleranz von ±10 ppm und eine Temperaturstabilität von ±10 ppm zwischen -30 und +85 °C. Der CI-Wert ist mit maximal 60 Ohm (37,4 MHz) angegeben.

Basis für den Quarz ist ein neues Technologiedesign, das Kyocera exklusiv und in Zusammenarbeit mit Kazuya Yamamura, Außerordentlicher Professor an der Osaka University, entwickelt hat. Diese Technologie ist die Grundlage, auf der Kyocera neue Niederfrequenz-, Hochfrequenz- und Hochpräzisions- Oszillatoren entwickeln wird, die in Anwendungen für die Fahrzeug-Elektronik, für Advanced-Driver-Assistance-Systeme (ADAS), IoT-Geräte, in Basisstationen für Funknetzwerke und in der 5G-Mobilkommunikation zum Einsatz kommen.