Rittal Erstmals TÜV-zertifizierte Kühlgeräte-Leistung

Um den Kunden eine definierte Leistung zu garantieren, hat Rittal als erster Hersteller weltweit seine komplette Kühlgeräteserie durch den TÜV Nord überprüfen lassen. Alle TopTherm-Kühlgeräte dürfen jetzt das TÜV-Prüfzeichen tragen.

»Um unseren Kunden eine höchstmögliche Sicherheit bezüglich der Kühlleistung zu geben, haben wir sämtliche Kühlgeräte der TopTherm-Serie von einer unabhängigen Stelle prüfen lassen«, sagt Steffen Wagner, Leiter Produktmanagement Schaltschrank-Klimatisierung bei Rittal. In der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass sich bei der Leistung und Energieeffizienz von Kühlgeräten im Wettbewerbsumfeld »oft Unterschiede zwischen den Angaben auf Typenschildern und realer Leistung ergeben«.

Mit der Prüfung der Kühlgeräte hat Rittal den TÜV Nord beauftragt. Sämtliche Messungen wurden gemäß der aktuellen Norm DIN EN 14511-2 in der Prüfstelle für Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik des TÜV Nord in Essen, Deutschland, durchgeführt. Die Prüfbedingungen, bei denen die Kühlleistung und die Energieeffizienz bestimmt werden, waren klar definiert. So mussten in einem sogenannten Kalorimeter-Prüfverfahren die Messungen bei konstanter Temperatur von 35 °C – sowohl im Inneren des Schaltschranks als auch in der Umgebung – durchgeführt werden. Die relative Luftfeuchtigkeit im Schaltschrank wurde bei konstant 40 % gehalten. In der DIN EN 14511-2 ist außerdem festgelegt, dass die angegebene Kühlleistung um maximal 8 % von der gemessenen Kühlleistung abweichen darf. Neben der Kühlleistung sowie dem latenten und dem sensiblen Anteil der Kühlleistung wurde auch die elektrische Leistungsaufnahme des Kühlgeräts bestimmt, um daraus den EER (Energy Efficiency Ratio) zu berechnen. Mit dieser Angabe bestimmt der Hersteller, wie wirtschaftlich das Kühlgerät arbeitet.

Durch das Anbringen des Prüfzeichens verpflichtet sich Rittal, regelmäßige Produktkontrollen durchführen zu lassen. Überdies hat sich der Gehäusespezialist verpflichtet, alle leistungsrelevanten Änderungen an den Geräten dem TÜV Nord zu melden und gegebenenfalls prüfen zu lassen. »Damit hat der Kunde die Sicherheit, dass ihm tatsächlich die Kühlleistung und Energieeffizienz zur Verfügung stehen, die Rittal für seine Geräte angibt«, sagt Wagner.