AMS Technologies Entwicklungskit für geregelte Flüssigkeitskühlung bis 1,6 kW

Bei einer Wechselspannung von 230 V nimmt mLC-KIT 1600 von AMS Technologies je nach Kühlleistung zwischen 20 und 440 W auf.
Bei einer Wechselspannung von 230 V nimmt mLC-KIT 1600 von AMS Technologies je nach Kühlleistung zwischen 20 und 440 W auf.

Vibrationsarm und in weiten Grenzen regelbar ist die kompakte Flüssigkeitskühlung von AMS Technologies: mLC-KIT 1600 mit den Abmessungen eines 19-Zoll-Racks hat eine Kühlleistung von bis zu 1,6 kW.

Basis von AMS Technologies‘ Entwicklungskit mLC-KIT 1600 sind zwei Linearkompressoren, die sich durch einen hohen Wirkungsgrad, einen kontinuierlichen, ölfreien Betrieb mit geringen Vibrationen und besonderer Laufruhe sowie die Möglichkeit auszeichnen, die Kühlleistung von nahezu Null bis zum Maximum von etwa 1,6 kW zu regeln. Diese Regelung erfolgt über den Hub des Linearmotors bei konstanter Frequenz. Dadurch lassen sich Probleme mit Schwingungsresonanzen und Geräuschen vermeiden, wie sie etwa bei drehzahlgesteuerten Rotationskompressoren auftreten können.

Dank des kompakten Aufbaus (440 x 184 x 365 mm) eignet sich das Entwicklungskit als Kühlaggregat für kundenspezifische Flüssigkeits-Kühlkreisläufe. Schnittstellen zur Kundenapplikation sind zwei R3/8-Zoll-Wasseranschlüsse am gelöteten Plattenwärmetauscher und ein digitales Frequenzsignal (5-V-Rechtecksignal mit 20 bis 200 Hz) für die Regelung der Kühlleistung.

Bei einer Wechselspannung von 230 V nimmt mLC-KIT 1600 je nach Kühlleistung zwischen 20 und 440 W auf. Das Betriebsgeräusch ohne Ventilatoren beträgt 38 dBA. Die empfohlene Durchflussrate auf der Wasserseite liegt zwischen 2 und 8 Liter pro Minute.