Fischer Elektronik Embedded-PC-Gehäuse für diverse Formfaktoren

Außenliegende Kühlrippen bei Fischers Embedded-PC-Gehäuseserie sorgen für eine bessere Wärmeableitung.
Außenliegende Kühlrippen bei Fischers Embedded-PC-Gehäuseserie sorgen für eine bessere Wärmeableitung.

Für die Aufnahme von Single-Board-Computern hat Fischer Elektronik neue Ausführungen der Kühlrippengehäuseserie EMB entwickelt.

Mit der Ergänzung seines Gehäuseportfolios der Serie EMB wird Fischer Elektronik dem zunehmenden Einsatz von kompakten Embedded-PCs gerecht. Die einseitig offenen, U-förmigen Aluminium-Gehäuseprofile haben außenliegende Kühlrippen zur besseren Wärmeableitung und innenseitige Führungskanäle für schiebbare Vierkantmuttern oder Gewindestreifen. Diese dienen der Befestigung der Mainboard-Platine mittels längenvariabler Abstandsbolzen. Die 2 mm starke Bodenplatte und stirnseitige, der Profilkontur angepasste Deckelplatten runden den robusten Gehäuseaufbau ab.

Die ebenfalls im Strangprofil integrierten, seitlichen Führungsnuten gewährleisten die Aufnahme diverser Mainboard-Formate wie Mini-ITX, Mini-STX, EBX, Nano ITX, NUC, EPIC, ETX/XTX und PC/104 sowie auch ungenormter Leiterplatten, Elektronikkomponenten und Montageplatten.

Ausführungen mit einer speziellen Klammerbefestigung für die Montage an den Tragschienen nach DIN EN 60715 oder mit anschraubbaren Befestigungslaschen für eine Wand- und Deckenmontage sowie mit einer Monitorhalterung passend zu VESA MIS-D 75/100 sind ebenfalls erhältlich.

Alle Größenvarianten der Embedded-PC-Gehäuse sind standardmäßig in drei verschiedenen Oberflächenausführungen (naturfarben eloxiert, schwarz eloxiert oder deren Kombination) sowie in vier Längen (105, 150, 200, 250 mm) lieferbar. Zusätzliche mechanische Bearbeitungen, Oberflächenbehandlungen und Beschriftungen werden nach Kundenvorgaben umgesetzt.