Neue Ethernet-Schnittstelle Dieser Stecker soll den Industrial RJ45 ersetzen

Harting und Hirose wollen einen neuen Standard-Steckverbinder für Industrial-Ethernet-Applikationen etablieren – und damit den RJ45 verdrängen.

Der Steckverbinder, dessen Produktionsstart für April 2017 angekündigt ist, hat den Namen „ix Industrial“. Im Vergleich zum etablierten RJ45-Stecker ist er wesentlich kleiner, die Buchse bietet eine Platzersparnis von rund 70 Prozent.

Zudem ist der neue Steckverbinder robuster als der RJ45. Laut Herstellerangaben gewährleitet er eine absolut sichere und vibrationsfeste Verbindung vom Kabel bis auf die Leiterplatte, für mindestens 5000 Steckzyklen. 

Die Entwicklungspartner haben bereits das Steckgesicht nach IEC/PAS 61076-3-124 genormt. Diese Standardisierung gewährleistet, dass der Stecker auch für künftige Übertragungsanforderungen geeignet ist, die mit der zunehmenden Vernetzung im Zuge von Industrie 4.0 gestellt werden. So unterstützt der Steckverbinder zum Beispiel Datenraten bis 10 GBit/s. 

Die Buchse ist mit fünf THR-Schirmkontakten ausgestattet, die für hohe Stabilität auf der Leiterplatte sorgen. Die Gerätehersteller müssen übrigens keine großen Veränderungen in der Planung und Konstruktion vornehmen: Die Buchse mit den fünf Einlötpfosten kann im Reflow-Lötofen mit allen anderen Platinen-Bauteilen aufgelötet werden- Lediglich die Öffnungen für die Durchsteckmontage müssen in der Leiterplatte berücksichtigt werden.