Siemon Die Vorteile von Power over Ethernet nutzen!

Da die PoE-Beleuchtung und IoT-fähige Systeme immer beliebter werden, erweitern sich die Anwendungsbereiche für strukturierte Verkabelungen rapide.

Power-over-Ethernet-Beleuchtungssysteme werden immer beliebter, weil sie die Vorteile der Ethernet-Kommunikation für die Ansteuerung mit den Vorzügen der symmetrischen Twisted-Pair-Verkabelung für die zuverlässige Versorgung mit Gleichstrom vereinen.

Aktuell werden PoE-Beleuchtungslösungen auf mehr als 100 Millionen Quadratmetern gewerblich genutzter Fläche weltweit eingesetzt. Laut Schätzungen soll die Anzahl der intelligenten Beleuchtungen von 46 Millionen PoE-Leuchten in 2015 auf 2,54 Milliarden in 2020 steigen! Siemon, Anbieter von Netzwerk-Infrastruktursystemen, setzt sich daher intensiv mit den erweiterten Möglichkeiten von Power over Ethernet in der Gebäudeautomatisierung auseinander, informiert seine Kunden über die Auslegung von Niederspannungs-Verkabelungssystemen für PoE-Beleuchtungen und bringt Produkte mit Mehrwert auf den Markt.

Jüngst hat das Unternehmen zum Beispiel einen neuen Leitfaden veröffentlicht, der den Titel „Planung von Bereichsverteilungsverkabelung und Versorgungsbereichen: PoE-Beleuchtungsanwendungen mit 60 W“ trägt. Der Leitfaden soll Infrastrukturplaner dabei helfen, die Vorteile von Power over Ethernet voll zu nutzen. Er gibt Hilfestellung bei der Auswahl, Planung und Installation von strukturierten Verkabelungssystemen, indem er zum Beispiel konkrete Empfehlungen zur Installation und Integration in IoT-Anwendungen aufzählt.

Valerie Maguire, Global Sales Engineer von Siemon, erläutert: »Die Basis für PoE-Beleuchtungssysteme ist eine sorgfältig geplante Infrastruktur mit hochleistungsfähiger symmetrischer Twisted-Pair-Verkabelung, Netzwerkkomponenten und Software, die die Verbindung und Kommunikation mit IP-adressierbaren Leuchten, Dimmern, Sensoren und Controllern gewährleistet. Dabei ist die Bereichsverteilungsverkabelung ein auf Standards basierender Planungsansatz, der sich hervorragend eignet, um die über einen Deckenbereich verteilte PoE-Beleuchtung zu speisen und anzusteuern.« Um eine maximale Performance und Energiesparvorteile zu erzielen, rät sie ihren Kunden, sich bei der Installation von Niederspannungs-Beleuchtungen an einen qualifizierten „Digital Lighting Partner“ (DLP) zu wenden.