Samsung/Setron Wechselstrom-LED für direkten Betrieb mit Netzspannung

Die Samsung AC-LED ermöglicht einen direkten Betrieb an 100~110V bzw. 220~230V AC-Netzen ohne Vorschaltgerät, Gleichrichtung oder Kondensatoren, die die Lebensdauer verkürzen.
Die Samsung AC-LED ermöglicht einen direkten Betrieb an 100~110V bzw. 220~230V AC-Netzen ohne Vorschaltgerät, Gleichrichtung oder Kondensatoren, die die Lebensdauer verkürzen.

Neu im Programm von setron stellt ist die AC-LED von Samsung. Den Samsung-Ingenieuren ist es nun gelungen - durch eine patentierte Verschaltung - nicht nur 50%, so die bisherige Bestmarke anderer Hersteller, sondern 70% der implementierten LEDs beim Betrieb an 110Vac oder 230Vac gleichzeitig leuchten zu lassen.

Hieraus resultiert aus der gleichen Chipfläche 40% mehr Licht bei gleichzeitig reduzierten Kosten. Die Zuverlässigkeit dieser LEDs konnte Samsung ebenfalls deutlich erhöhen, weil die Anzahl der notwendigen Bondverbindungen reduziert wurde. Die wenigen bisher am Markt erhältlichen AC-LEDs anderer Hersteller haben entweder den Nachteil einer schlechten Lichtausbeute oder sind nicht wirklich für den Netzbetrieb geeignet.

Die Samsung AC-LED ermöglicht einen direkten Betrieb an 100~110V bzw. 220~230V AC-Netzen ohne Vorschaltgerät, Gleichrichtung oder Kondensatoren, die die Lebensdauer verkürzen. Dies senkt nicht nur die Kosten, sondern erhöht die Lebensdauer nochmals zusätzlich. Zurzeit ist die AC-LED in warm- oder kaltweiß mit 2700 respektive 5000K erhältlich und bietet mit 264  bzw. 330 Lumen den bislang für AC-LEDs einmaligen Wert von bis zu 100 lm/W für die kaltweiße Variante.

Das Design besticht durch seine Robustheit in Bezug auf EMI/EMC und Surgefestigkeit ebenso wie in Bezug auf ESD und einen PFC von 0,89. Die Verlustleistung beträgt im Betrieb an 220Vac mit 22mA 3,3Watt, womit der Ersatz einzelner Glüh- und Halogenlampen leicht erfolgen kann. Das nur 12,4x11,4x4,38mm kleine SMD-Gehäuse besitzt ein großes Kühlpad sowie vier elektrische Anschlusspads. Der Strom wird über einfache kleine SMD-Vorwiderstände eingestellt.