Europartners: Distributions-Report 2009/2010 Top-4-Ranking unverändert

Der DTAM rutschte laut Europartners im vergangenen Jahr um 28 Prozent nach unten.

Laut der Europartners-Studie Electronic Component Report Distribution 2010 verbuchte der DTAM, der Markt der über die Distribution bedient wird, im Jahr 2009 ein Minus von 28 Prozent. Im Ranking der Distributoren hat sich allerdings nicht viel verändert. Nach wie vor dominieren an der Spitze die Broadliner, Avnet, Arrow, Rutronik und MSC.

Wie allen in anderen Wirtschaftsbereichen, ist der Markt für elektronische Bauelemente 2009 gravierend eingebrochen. Gemäß den ZVEI Veröffentlichungen betrug der Umsatzrückgang des TAM (Total Available Marktet) etwa 25 Prozent. Betroffen waren alle Marktsegmente wobei der Umsatzrückgang mit elektronischen Bauelementen im Bereich Automotive mit -29 Prozent stärker ausfiel als in den anderen Marktsegmenten.

Die Studie basiert auf Umsatzanalysen deutscher und in Deutschland ansässiger ausländischer Distributoren, die ca. insgesamt 75 Prozent des DTAMs (Distributable Total Availible Market) repräsentieren. Insgesamt erreichte der DTAM 2009 einen Wert von 2,328 Mrd. Euro. Im Einzelnen haben folgende Umsätze in den Segmenten, Halbleiter mit 1, 550 Mrd. Euro (-28%), Passive Bauelemente mit 297 Mio. Euro (-21%), Elektromechanik mit 339 Mio. Euro (-30%) und Component Assemblies, zu denen  unter anderem Displays und Power Supplies zählen,  mit 142 Mio. Euro (-32 Prozent) zum Gesamtergebnis beigetragen. Im Bereich Elektromechanik erklärt sich der 30% Rückgang mit einem starken Anteil der Distribution, direkt und indirekt im Automotive Sektor.