wts electronic components Solid-Polymer-Aluminium-Elektrolytkondensatoren für High Power

Kapazitätswerte von 10 bis 100 µF mit Nennspannungen von 10 bis 35 VDC haben NIC Components‘ Solid-Polymer-Aluminium-Elektrolytkondensatoren der NSPX-Serie (Vertrieb: wts).
Kapazitätswerte von 10 bis 100 µF mit Nennspannungen von 10 bis 35 VDC haben NIC Components‘ Solid-Polymer-Aluminium-Elektrolytkondensatoren der NSPX-Serie (Vertrieb: wts).

Um die NSPX-Serie erweitert NIC Components sein Angebot an SMT-Solid-Polymer-Aluminium-Elektrolytkondensatoren für den High-Power-Bereich. Die von wts distribuierten Kondensatoren bieten Kapazitätswerte von 10 bis 100 µF mit Nennspannungen von 10 bis 35 VDC.

Einsetzen lassen sich die bei wts electronic components erhältlichen Bausteine im Betriebstemperaturbereich von -55 bis +105 °C. Die in den Gehäusehöhen 1,1 mm, 1,4 mm und 1,9 mm verfügbaren Kondensatoren passen auf den Footprint der bekannten Gehäusegrößen (7343) D und E. Der maximale ESR bei 20 °C/100 kHz beträgt 40 mOhm. Die NSPX-Serie reduziert den Piezoeffekt und ist somit klirr- und schwingfrei.

Die für die automatische Bestückung geeignete NSPX-Serie adressiert eine breite Palette an High-Power- und POL-Spannungsregler-Anwendungen sowie DC-DC-Wandlern. Ein Kondensator dieser Serie kann oft mehrere Keramik-Kondensatoren in einer Schaltung ersetzen. Im Vergleich mit hochkapazitiven MLCCs in X5R und X7R weist die Solid-Polymer-Technologie überdies Performancevorteile in puncto Stabilität auf.