MEV Elektronik Service GmbH Schmale DIN-Railnetzteilserie mit optionalem Redundanzmodul

Mit 150, 240 und 480 W Leistung gibt es XP Powers extrem schmale, konvektionsgekühlte DIN-Railnetzteilserie DSA (Vertrieb: MEV), für die optional ein Redundanzmodul lieferbar ist.
Mit 150, 240 und 480 W Leistung gibt es XP Powers extrem schmale, konvektionsgekühlte DIN-Railnetzteilserie DSA (Vertrieb: MEV), für die optional ein Redundanzmodul lieferbar ist.

Extrem schmal sind die DIN-Hutschienennetzteile der DSA-Serie und das auf diese Serie abgestimmte Oring-Dioden-Redundanzmodul DSA-DP20 von XP Power. Die bei MEV erhältliche, effiziente Geräteserie umfasst die drei Modelle DSA150 (150 W), DSA240 (240 W) und DSA480 (480 W).

Mit Singleausgang von 24 oder 48 VDC sind die von MEV Elektronik Service distribuierten Netzteile für den Einsatz in Industrieanwendungen wie Prozesskontrolle und Automation geeignet, bei denen der Platzbedarf auf der Hutschiene reduziert werden soll. Die konvektionsgekühlten Geräte sind schmaler als die üblicherweise verfügbaren Hutschienennetzteile und messen 99,8 x 125,2 x 55,5 mm (150-W-Version), 117,8 x 125,2 x 65,8 mm (240 W) bzw. 123,35 x 124,8 x 86,3 mm (480 W.

Bemerkenswert ist auch der hohe Wirkungsgrad, woraus geringere Leistungsaufnahme, reduzierte Verlustleistung und damit weniger Verlustwärme resultieren. Der typische Wirkungsgrad beträgt beim DSA150 87 %, beim DSA240 92 % und beim DSA480 gar 94 %. Betreiben lässt sich die Serie im Temperaturbereich zwischen -25 und +70 °C, wobei die volle Ausgangsleistung bis +50 °C zur Verfügung steht.

Weil die Netzteile im Weitbereich von 90 bis 264 VAC arbeiten, benötigen sie im Gegensatz zu einigen Modellen auf dem Markt keinen Schalter zur Wahl des Eingangsspannungsbereichs. Überdies bietet die Serie die Wahl von verschiedenen Überstromverhalten am Ausgang des Geräts.

Das 99,8 x 125,2 x 55,5 mm große Oring-Dioden-Modul DSA-DPA20 kann mit zwei Netzteilen in 1+1-Redundanz oder mit mehreren Netzteilen als N+1-Redundanz verschaltet werden. Die Module haben potentialfreie Relaiskontakte und LEDs als visuelle Ausgangsspannungs- und Fehleranzeige.