Mit Arduino-Gründer Massimo Banzi RS dreht fünf Schulungsvideos für den Arduino Robot

In fünf Videos mit Massimo Banzi, dem Gründer von Arduino, zeigt RS jetzt Anwendungen und Projeke mit dem Arduino "auf Rädern". Vorgestellt haben Banzi und seine Kollegen die Videos heute auf der "Maker Faire" in Italien.

Der Arduino Robot ist einfach gesagt ein Arduino auf Rädern mit jeweils einem Prozessor auf dem Motor-Board und auf dem Control-Board. Beide Boards sind mit Hilfe der Arduino-IDE komplett programmierbar. Wie von Arduino zu erwarten ist jedes Element der Plattform open-source.

Zu sehen sind die Videos hier

Die Videos gibt es mit Untertiteln in Deutsch, Französisch, vereinfachtem und traditionellem Chinesisch und Japanisch. Massimo Banzi begleitet in jedem der fünf rund 10-minütigen Videos David Cuartielles - Mitbegründer von Arduino - und den Interaktionsdesigner Xun Yang auf einer lehrreichen und unterhaltsamen Reise durch die Anwendungen des Roboters. Die Videos gehen schrittweise vor und geben einen schnellen Einblick in die Anwendung und Projektentwicklung mit dem Roboter. Nachfolgend sind die Kernthemen der fünf Videos zusammengefasst:

  1. Vorstellung des Arduino Robot – auspacken, montieren und Anwendung der intelligenten Programmierumgebung Arduino IDE zur Programmierung des Roboters
  2. Logische Operationen und Fernsteuerung des Roboters – wie man Codebeispiele innerhalb der IDE findet und wie man den Roboter mit einer Universal-Fernbedienung für Fernseher steuert
  3. Hindernisse vermeiden, Strategien entwickeln –Nutzung unterschiedlicher Technologien, um den Abstand des Roboters von Objekten im Raum zu ermitteln
  4. Linien folgen, zur Endstation gehen –wie man mithilfe des auf der Motorplatine angebrachten IR-Array-Sensors Linien folgt
  5. Bilder und Klänge – Anwendung des Bildschirms und Erzeugung von Klängen über den Lautsprecher des Roboters