Conrad Business Supplies Portfolio um 100.000 neue Produkte binnen 12 Monaten erweitert

Mehr als 700.000 umfasst derzeit das Produktprogramm von Conrad Business Supplies, nachdem in den letzten 12 Monaten 100.000 Bauelemente und Entwicklungskits dazugekommen sind.

Unter den 700.000 Artikeln von Conrad Business Supplies befinden sich 260.000 aktive, passive und elektromechanische Bauelemente, über 5.000 Entwicklungskits, 25.000 Messtechnik- und Netzgeräte, 50.000 Kabel und Leitungen und mehr als 150.000 Werkzeuge und Befestigungsartikel.

Um diese Anstieg zu bewältigen, hat der Omnichannel-Distributor im letzten Jahr sein Distributionszentrum in Wernberg-Köblitz in der Oberpfalz fertiggestellt und dabei 56 Mio. Euro investiert. Die erweiterte Anlage ist vollautomatisiert und umfasst vom TÜV Nord gemäß DIN EN 61340-5-1 zertifizierte ESD-Handlingsprozesse und einen großen, elektrostatisch geschützten Bereich (EPA, Electrostatic Protected Area).

Zu den namhaften Lieferanten von Conrad zählen Fairchild Semiconductor, TE Connectivity, Renesas, Texas Instruments und Würth Elektronik. Überdies stehen den Kunden mehr als 35.000 im Conrad Technology Centrum mitentwickelte Eigenmarken zur Verfügung. Darunter befinden sich die Stromversorgungen, Automationslösungen und Werkzeuge der VOLTCRAFT-, TOOLCRAFT- und C-Control-Familien. Als weitere Eigenmarke bietet Renkforce vielseitige 3D-Druckgeräte wie den Einstiegs-3D-Drucker RF1000, für den optional ein Adapter für Fräs- und Graviervorrichtungen lieferbar ist.

Zum Service von Conrad gehören die 24/7-B2B-Hotline, fachspezifische Account-Manager und eigene Geschäftskunden-Betreuer vor Ort in allen deutschen Filialen. B2B-Services wie PCB-, Kalibrier- und Kabelmeterservice runden den Support ab.