Raspberry Pi PiFace Control & Display vereinfacht die Bedienung

Der Raspberry Pi läutete den Hype um die Low-Cost-Boards ein.
Der Raspberry Pi läutete den Hype um die Low-Cost-Boards ein.

Mit dem neuen PiFace Control & Display von element14 lässt sich der Raspberry Pi ohne separates Display und Tastatur bedienen. Das PiFace Control & Display ist in Europa über Farnell element14 für 32,55 Euro erhältlich.

Das Modul wird auf den Raspberry Pi aufgesteckt und verfügt zur Bedienung über integrierte Tasten und ein Navigationsrad. Ein eingebautes LCD zeigt dabei alle Informationen an. Ohne Monitor, Tastatur und Maus wird der Pi mobiler und spart Platz und Strom. Er kann damit an unterschiedlichen Orten genutzt und sogar über eine Infrarot-Fernbedienung gesteuert werden.

Das PiFace Control & Display Modul wurde ebenso wie der Raspberry Pi zu Bildungszwecken entwickelt. Um die Programmierung zu vereinfachen, verfügt das Modul über eine übersichtliche Python-basierte Schnittstelle. In wenigen Minuten können Anwender eigene Control & Display Menüs, beispielsweise zum Auslesen von Informationen oder zur Steuerung einer Anwendung, erstellen und anpassen.

Die Erweiterung ist ideal für den Einsatz in einer Media-Server-Umgebung, in Heimnetzwerken oder individuellen Anwendungen. Im Lieferumfang ist alle notwendige Software sowie Beispiel-Codes enthalten. Individuelle Gehäuse für das Modul sind ebenfalls von element14 verfügbar.

„PiFace Control & Display unterstützt die Ziele der Raspberry Pi Foundation, möglichst viele Leute für Programmierung und Elektronik-Design zu interessieren“, sagt Dr. Andrew Robinson, Entwickler und Erfinder der PiFace-Serie. „Wir hoffen, damit mehr Menschen dem Codieren näher zu bringen, sodass sie ihre eigenen Geräte bauen können. Besonders der Infrarot-Empfänger und die Bedienelement on-board helfen dabei. Control & Display ist einfach einzusetzen und eröffnet allen Pi-Nutzern zahlreiche Anwendungen.“