Das neue Avnet-Speedboat »MSC Technologies« Mit Embedded Computing und Displays in eine neue Zukunft

Manfred Schwarztrauber, President von MSC Technologies

Seit dem 1. Januar 2014 ist die frühere MSC Gleichmann-Gruppe zu 100 Prozent ein Geschäftsbereich von Avnet Electronics Marketing EMEA. Auf der embedded world wird sich MSC nun erstmals als neues Speedboat unter dem Markennamen »MSC Technologies« präsentieren. Die wichtigsten Neuerungen verriet Manfred Schwarztrauber, Gründer von MSC und President der neuen MSC Technologies, vorab exklusiv.

Markt&Technik: Bislang gab es nur Mutmaßungen, wie MSC-Gleichmann in den Avnet-Konzern eingebettet wird. »MSC Gleichmann soll als ein separater Geschäftsbereich der Avnet – also als Speedboat– mit den Schwerpunkten Embedded, Displays und Special-Distribution wie Memories, LED Lighting u.a. – organisiert werden«, so Ihre Aussage im letzten Interview, Stand Juli 2013. Wie sieht das Ganze nun konkret aus?
Manfred Schwarztrauber: Wir führen unter der Dachmarke »MSC Technologies« die unterschiedlichen Produkte und Leistungen unserer Unternehmen innerhalb der MSC-Gleichmann-Gruppe zusammen. Wir konzentrieren uns vor allem auf die stark wachsenden Märkte Embedded Computing und Display-Systeme. Sie haben auch die Möglichkeit, sich auf der embedded world - an unserem angestammten Platz in Halle 2, Stand 130 - von unserem umfangreichen Produktportfolio zu überzeugen.

Wird MSC ähnlich wie EBV Elektronik eine eigene Gesellschaft bleiben?
Ja, ähnlich wie die EBV Elektronik wird MSC eine eigene Gesellschaft bleiben, die zu 100 Prozent Avnet gehört. Innerhalb des Konzerns wird MSC als Speedboat operieren, mit eigenständiger Marke »MSC Technologies, an Avnet Company«. Die ausführenden Unternehmen sind bis auf weiteres jedoch, wie bisher, die MSC Vertriebs GmbH und die Gleichmann &Co. Electronics GmbH.

Wie sieht das neue Organigramm von MSC aus? Wer sind hier künftig die Executive-Köpfe?
Wir sind gerade dabei, die zukünftige Struktur unserer Organisation zu definieren. Aktuell können wir noch keine Aussagen machen, werden Sie aber zu gegebener Zeit informieren.

Angestrebt waren ja Synergien zwischen Avnet Embedded und Gleichmann – werden die beiden zu einem Speedboat verschmolzen?
Avnet Embedded und MSC werden nicht zu einem Speedboat verschmolzen, sondern parallel in regional unterschiedlichen Regionen als eigenständige Speedboats arbeiten, in enger Abstimmung miteinander. Die Teams von Avnet Embedded und MSC betreuen schon die ersten gemeinsamen Projekte. Wir werden natürlich, auch längerfristig gesehen, unsere Synergien nutzen.

Nach meinen Informationen geht der Distributionsbereich von MSC vollständig in den einzelnen Avnet-Speedboats auf. Werden die einzelnen Linien jeweils verteilt, oder bleibt ein MSC-Distributionskern erhalten?  
MSC Technologies konzentriert sich unter dem Geschäftsbereich »Distribution« auf Wireless/RF-Produkte, Memories/Storage und Lighting-Lösungen. Hinzu kommen Embedded-Komponenten von Herstellern, die wir bereits seit langem vertreten, logisch aber den Bereichen Embedded Solutions oder Display Solutions zuzurechnen sind. Die Produkte unseres Distributionsportfolios ergänzen somit ideal unsere Schwerpunkte Embedded Computing und Displays.

Was heißt das fürs – ehemalige – Distributionspersonal von MSC und für die bislang führenden Köpfe des Distributionsbereiches?
Wie gesagt: Wir können aktuell noch zu keinen weiteren Personalentscheidungen Stellung nehmen, aber wir setzen weiterhin auf gute Mitarbeiter im Bereich Distribution. Auch in Zukunft werden wird dieses Geschäft intensiv verfolgen, wenn auch nicht mit allen bisherigen Linien.

»Es bestehen keine Planungen, Entwicklungs- und Produktionsstandorte zu verlagern. Die Neuausrichtung und lokale Präsenz des Unternehmens, bezogen auf den allgemeinen Distributionsbereich, wird im Zuge der gemeinsamen Evolution zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.« – So Ihre Aussage im Interview vom Juli 2013. Wie ist der Stand heute?
Wir befinden uns gerade im Prozess, unsere Strukturen und die zukünftige neue Ausrichtung der MSC Technologies festzulegen. Wir können zum Thema Entwicklungs- und Produktionsstandorte zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen treffen. Bevor wir Entscheidungen treffen, werden wir uns mit der Mitarbeitervertretung und dem Management darüber austauschen. Insofern passt der Begriff Evolution weiterhin sehr gut. Sicher ist aber, dass Stutensee unser Hauptsitz bleiben wird.

Nun war – zumindest meines Wissens nach – Avnet bislang nicht als Produzent tätig, das ändert sich jetzt mit dem Zukauf von MSC. Nicht jeden Kunden von Avnet wird das freuen.
Wie Sie vielleicht wissen, ist MSCs Produktion wesentlich aus der Überlegung  entstanden, einen Mehrwert für Kunden zu bieten, die sich auf ihre Anwendung konzentrieren wollen. Durch die Erweiterung unseres Dienstleistungsspektrums  haben wir Arbeitsplätze in der Fertigung für unsere Projekte aufgebaut. Und die Tatsache, dass MSC jetzt zu Avnet gehört, sollte nichts daran ändern, dass wir mit unserer Entwicklung und Produktion einen Platz gefunden haben, der im Markt kaum besetzt ist.