Im Rausch der Sinne Mit Displays Illusionen erzeugen

Die richtige Inspiration für Konferenzen: Illumotion-Blick auf den blauen Himmel.

Das Multisens-System illumotion verbindet Video, Lichtelemente und Ton zu täuschend echten Panoramabildern. Herzstück des Systems sind hoch auflösende Industriemonitore aus dem Hause Rutronik.

Ein Riff mit bunten Fischen in der Arztpraxis, die Gemäldegalerie im Büro oder der weiße Seychellen-Strand im SPA, die Skyline im Besprechungszimmer: Auf Knopfdruck eröffnet illumotion täuschend echte Ausblicke auf Naturkulissen, Unterwasserwelten oder Kunstobjekte. Mit überschaubarem Aufwand lassen sich so auch in ganz nüchterne Räume erstaunliche Aussichten »zaubern«. »Damit die Wohlfühlerfahrung rundherum passt, müssen die Effekte viele Sinne ansprechen.

Visuell geschieht das durch die real wirkende Simulation eines echten Ausblicks, der in maximaler Auflösung dargestellt wird«, erläutert Nikolai Schnarz, Product Sales Manager Professional Monitors & Applications von Rutronik. Das System, das dies bewirkt, besteht aus professionellen Monitoren, Abspieltechnik inklusive Motivpaket, Mehrkanal-Audio-Technik und einem optionalen Lichtpaket, bestehend aus farblich steuerbaren LEDs. Das Gesamtpaket ist bei Rutronik im weltweit exklusiven Vertrieb. Aber damit nicht genug: Rutronik dient nicht nur als Sales Channel für das System, sondern liefert selbst auch sämtliche Hardware und unterstützt die Kunden mit Engineering-Leistungen wie Beratung und Planung.

Professionelle Monitore für 24/7-Dauerbertrieb

Als Motive stehen dem System in den vorkonfigurierten »Multisense Areas« panorama, ambience, aquaria, art-gallery oder sky zur Wahl. Auf der Base Unit, einer Art Abspieleinheit für die auf Flashcard-Speicher hinterlegten Motive, sind alle Programmierungen für Licht und Ton hinterlegt. Als Hardware zur Darstellung der synchron gesteuerten Multi-HD-Videos verwendet illumotion professionelle Monitore – vorrangig von Sharp, die auch dem 24/7-Dauerbetrieb gewachsen sind. »Einfache Consumer-Monitore hätten für die Anwendung nicht ausgereicht, denn die bieten oftmals keine ausreichende Auflösung, sind für den Dauerbetrieb nicht ausgelegt und meist nicht für die Verwendung im Hochkantmodus geeignet«, führt Schnarz aus. Die eingesetzten professionellen Monitore sind sowohl im Hoch- als auch Querformat installierbar. Optional erhältlich ist ein schmaler Gehäusesteg (2 bis 3 mm), der eine optimale Integration ohne große Störfelder am Bildrand erlaubt.

Bei den Abmessungen empfiehlt Schnarz Diagonalen zwischen 47 und 60 Zoll, abhängig vom Abstand des Monitors zu den Betrachtern. »Für jede mögliche Anordnung werden die Originalmotive mit 4K Ursprungsauflösung aufwändig in einzelne Full-HD-Sequenzen getrennt, die dann durch synchrone Wiedergabe der illumotion Base Unit auf den entsprechend angeordneten Monitoren zusammengesetzt als ein einziges Motiv erscheinen«, schildert der Rutronik-Experte.

Eine Base Unit kann die Videos auf bis zu vier Displays abspielen. »Weitere Displays lassen sich über Extension Units einfach andocken«, so Schnarz. Die passenden Motive für eine größere Anzahl an Displays hält illumotion ebenfalls bereit. Die Motivauswahl erfolgt über ein RFID-System. Die Solid State Mediaplayer in der Base Unit arbeiten ohne konventionelles Betriebssystem und sind dadurch gegen jegliche Viren, Hackerangriffe oder sonstige Manipulation oder gar Fehlbedienung resistent. Das System kann durch einfaches Ein- und Ausschalten der Stromzufuhr gestartet und gestoppt werden, ohne dass es dabei zu Datenverlusten kommt. Und auch dem aktuellen Trend in Richtung Smart Home trägt Rutronik Rechnung: »Wir bieten auch die Bedienung über WLAN per iPad oder iPhone an«, erklärt Schnarz.

Für jeden Ausblick der passende Rahmen

»Für die moderne illumotion-Version hat der Kunde die Wahl zwischen Standardrahmen in Schwarz, Weiß oder Silber – rund oder eckig – mit einem oder zwei Ausschnitten, die wiederum rechteckig oder rund sein können«, beschreibt Schnarz. Aber auch hier ist der Kunde nicht dauerhaft festgelegt. Er kann die Frontblenden per Klick-Mechanik binnen Sekunden austauschen. Selbst beim Design der Rahmenoberflächen setzt sich die Motivoptik fort. Speziell für die realistisch wirkende Darstellung des virtuellen Aquariums hat sich illumotion etwas Besonderes überlegt: Zusätzlich zur Bullaugenoptik über eine Blende mit zwei runden Ausschnitten gibt es einen beleuchteten und sprudelnden Echtwasser-Vorsatztank. Seine mit  Wasser gefüllten Doppelglaswände, deren steuerbares Pumpensystem zusätzlich Luft aufsteigen lässt, perfektionieren die naturgetreue Illusion.