Reichweitenstark und zuverlässig LPWA setzt neue Impulse für das IoT

„LTE Cat NB1“-Modul SARA-N2 des schweizer Herstellers u-blox
„LTE Cat NB1“-Modul SARA-N2 des schweizer Herstellers u-blox

Für Applikationen, bei denen die gelegentliche Übertragung eher kleiner Datenmengen im Vordergrund steht, setzen NarrowBand-Funkmodule jetzt neue Maßstäbe in punkto Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz.

Tatsächlich ist das Internet of Things (IoT) inzwischen zu einem gewaltigen Wachstumstreiber für das gesamte Internet geworden. Synonyme wie „Internet of Everything (IoE)“, „Machine to Machine (M2M)“ und „Industrie 4.0“ unterstreichen die Vielseitigkeit und immense Bedeutung dieses neuen Teils des Webs. Marktexperten gehen davon aus, dass die Zahl der Connected Devices im IoT allein bis 2020 auf rund 50 Milliarden Units steigen dürfte, und das ist erst der Anfang.

Milliarden neuer Internetzugangspunkte bringen allerdings auch neue technische Herausforderungen mit sich. Denn nicht selten befinden sie sich an Orten ohne Anschluss an die kabelgebundene Infrastruktur des Internets, an denen es keine Stromversorgung gibt. Für ihre Anbindung an das Internet sind also batteriegestützte Funklösungen erforderlich. Die Tabelle liefert einen Überblick über einige prinzipiell für diesen Zweck geeignete Wide-Area-Technologien. Nicht berücksichtigt sind an dieser Stelle Short-Range-Lösungen (WLAN, Bluetooth), die in Gebäuden oder Industrieanlagen ebenfalls für den Anschluss von Geräten genutzt werden können.

Die gelb markierten Lösungen wurden ursprünglich für den Consumer-Bereich entwickelt und eignen sich daher vor allem für die Übertragung von Sprache, Text und Multimedia-Inhalten. Obwohl auch diese Standards über Profile verfügen, die eine Datenübertragung im Sinne des IoT erlauben, sind sie nur sehr bedingt für diesen Anwendungszweck geeignet. Die zugehörigen Geräte und Adapter erreichen meist nur mäßige Empfangsleistungen und haben darüber hinaus einen relativ hohen Stromverbrauch.