Gudeco investiert 7 Millionen Euro in neuen Standort »Logistik ist genauso wichtig wie Design-in«

Im 24-Stunden-Versandservice verlassen 400 bis 500 Pakete täglich das Lager
Im 24-Stunden-Versandservice verlassen 400 bis 500 Pakete täglich das neue Lager.

Zum 35-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr hat Gudeco sich selbst wohl das größte Geschenk gemacht: Der mittelständische Familienbetrieb bezog in Neu-Anspach sein neues Firmen- und Lagergebäude. Der neu erbaute Lagerkomplex umfasst 2500 Quadratmeter Grundfläche.

Bilder: 5

GUDECO-Elektronik

GUDECO-Elektronik

»Die Bauhöhe des neuen Lagers ermöglicht es, dass wir insgesamt drei Ebenen einziehen konnten, dadurch vergrößert sich die Gesamtfläche auf etwa 7000 Quadratmeter«, berichtet Michael Denner, Geschäftsführer von Gudeco stolz. Im 24-Stunden-Versandservice verlassen 400 bis 500 Pakete täglich das Lager. Verkauft werden nicht nur ganze Rollen, sondern auch Anbrüche ab 100 Stück.

Im Gegensatz zum klassischen Katalogdistributor agiert Gudeco aber ausschließlich im B2B-Umfeld. Aufgrund der Kleinmengen setzt Gudeco auf ein manuelles Lager, in dem 20 Mitarbeiter die Bestellungen händisch komissionieren. Logistisch bietet Gudeco sämtliche Standardleistungen für den Industriekunden von unterschiedlichen Lagerkonzepten wie Kanban oder Konsignationslager bis hin zur EDI-Anbindung. »Logistik ist inzwischen genauso wichtig wie Design-in«, unterstreicht Michael Denner. Das Geschäft verteilt sich bei Gudeco etwa 50 : 50 auf Fullfilment und Design-in. Ab 2015 sind alle Logistik-Informationen auch über das neue Online-Infocenter von Gudeco einsehbar. Dort kann der Kunde Anfragen stellen und seine Bestellungen nachverfolgen. 

Die Vergrößerung war lange geplant und dringend nötig, denn die alte Lagerhalle platzte aus allen Nähten. Schon seit 1992 hat der Spezialdistributor Gudeco seinen Hauptsitz inklusive Lager in Neu-Anspach im Taunus. Das alte Gebäude befindet sich fast in Sichtweite der neuen Adresse und sucht nun nach einem neuen Eigentümer. Rund 7 Millionen Euro hat Gudeco in den Neubau investiert, der mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und LED-Beleuchtung auch besonders umweltfreundlich ist. Außerdem wird mit nachhaltiger Energie geheizt. Gudeco ist neben der klassischen ISO 9000 auch nach der Umwelt-Norm 14000 zertifiziert. 

Gegründet wurde das Unternehmen von Horst Denner im Jahr 1979. Er blickt auf mittlerweile über 60 Jahre Erfahrung in der Distribution zurück und gilt als ein Pionier der Distributionsszene. So hat er z.B. von 1967 bis 1979 den damals größten Broadliner in Deutschland, Spoerle Elektronik, maßgeblich aufgebaut und geleitet, bevor er sich 1979 selbständig machte. »Ich wurde durch die Ablösung des ausscheidenden Gesellschafters Teilhaber der seit Jahren eingeführten namhaften Handelsvertretung Seefrid«, erinnert sich Horst Denner. Als zweites Standbein gründete er zusammen mit seinem Partner Manfred Gutenstein die Gudeco Elektronik. Im Firmennamen haben sich die beiden Gründer mit ihren Nachnamen verewigt. Manfred Gutenstein schied im Jahr 1987 aus dem Unternehmen aus, um sich ausschließlich der Handelsvertretung zu widmen. Seither ist Gudeco ein Familienunternehmen. Nach Horst Denner leitet Sohn Michael Denner mittlerweile die Geschicke des Spezialdistributors, und die nächste Generation steckt auch bereits in den Kinderschuhen. Der Firmengründer Horst Denner ist weiterhin beratend für das Unternehmen tätig.  

Kontinuität im wilden Fahrwasser 

Auch wenn sich die Distributionslandschaft in den letzten Jahren stark verändert hat: Gudeco setzt in jeder Hinsicht auf Kontinuität und zeigt sich vom eher rauen Fahrwasser und dem harten Mitbewerb erstaunlich wenig beeindruckt: »Wir sind der Fels in der Brandung«, betont Horst Denner. Dass der Mittelständler aus Neu-Anspach erfolgreich dagegenhalten kann, zeigt auch das Umsatzwachstum in den letzten Jahren. Auch wenn die Firmeninhaber keine Zahlen nennen, spricht Geschäftsführer Michael Denner für 2014 von einem zweistelligen Wachstum. Über dem Branchendurchschnitt von etwa 7 Prozent wäre Gudeco damit allemal und damit weiterhin eine feste Spezialistengröße zwischen Katalogdistribu-tion und Broadlinertum. 

Was macht schlussendlich den Erfolg von Gudeco aus? »Wir sind sehr flexibel und unabhängig und verfügen ausschließlich über zuverlässige Bezugsquellen«, erklärt Gründer Horst Denner. Auch der persönliche Kontakt zu den Kunden werde nach wie vor groß geschrieben – gerade wegen der zunehmenden Digitalisierung und den immer seltener werdenden zwischenmenschlichen Beziehungen sind die »echten« Kontakte nach Überzeugung der Familie Denner umso wertvoller. Geschäfte werden eben immer noch mit Menschen gemacht.