Paneuropäischer Distributionsvertrag mit Pervasive Displays Gleichmann erweitert E-Paper-Spektrum

E-Paper-Displays zeichnen sich nicht nur durch geringen Stromverbrauch, sondern auch durch gute Ablesbarkeit selbst in sehr heller Umgebung aus. Bild: Pervasive Displays

Nach der erfolgreichen Markteinführung der TFT-Displays von Chimei Innolux (CMI) ist Gleichmann Electronics jetzt auch offizieller paneuropäischer Vertriebspartner für die E-Paper-Displays von Pervasive Displays.

Ihr Stromverbrauch tendiert zeitweise gegen Null, zudem sind sie in sehr heller Umgebung besser ablesbar als die meisten LC- und TFT-Displays – zwei Merkmale, die E-Paper-Displays für den Einsatz in unterschiedlichen industriellen Anwendungen prädestinieren. Durch den paneuropäischen Distributionsvertrag mit Pervasive Displays sieht sich Gleichmann Electronics auch für diesen Zukunftsmarkt bestens gerüstet.

Gegründet von Chilin Technology, dem Geschäftsbereich Display-Systeme der tawanesischen Chi Mei Group, zählt Pervasive Displays zu den Pionieren und internationalen Marktführern im Bereich Elektrophorese-basierter Anzeigen (EPDs). Das Produktportfolio umfasst derzeit acht EPDs mit Bildschirmdiagonalen von 3,7 cm (1,44“) bis 25,9 cm (10,2“).

Von einem E-Paper-Boom zu sprechen, wäre wohl noch etwas verfrüht. Fakt ist allerdings, das sich inzwischen auch immer mehr Entwicklern aus dem industriellen Umfeld für E-Paper-Displays, kurz EPDs, interessieren. »Vor allem das allgegenwärtige Thema Energieeffizenz hat die Nachfrage nach EPDs und kompletten Modulen in den letzten Monaten spürbar anziehen lassen«, stellt Torsten Mindach, als Line Manager und E-Paper-Experte bei Gleichmann Electronics unter anderem für die Produkte von Pervasive Displays verantwortlich, fest. Kein Wunder, liegt der Stromverbrauch dieser elektronisch bistabilen, auf der Verlagerung eines eingefärbten Mediums basierenden Anzeigen (Elektrophorese) bei der Darstellung des aktuellen Zustands praktisch bei 0 A. Strom wird nur beim Bildwechsel verbraucht, und auch hier nur einige wenige mA für den Zeitraum von 1 s oder weniger. Mindach: »Selbst von einem besonders stromsparenden Mikrocontroller angesteuerte, niedrig gemultiplexte LCD TN-Displays sind im Vergleich mit EPD-Lösungen noch regelrechte Energiefresser. In punkto Energieeffizienz kann EPDs derzeit keine andere Display-Technologie das Wasser reichen.«