RS Components Fokus auf energieeffiziente Produkte

Klaus Göldenbot, RS Components: »Durch den Einsatz modernster Technologie lässt sich wahrscheinlich mehr Energie einsparen, als man durch die Nutzung erneuerbarer Energie gewinnen kann. Deshalb betrachten wir Produkte zur Förderung energieeffizienter Lösungen als wichtigen Teil unseres Sortiments.«
Klaus Göldenbot, RS Components: »Durch den Einsatz modernster Technologie lässt sich wahrscheinlich mehr Energie einsparen, als man durch die Nutzung erneuerbarer Energie gewinnen kann. Deshalb betrachten wir Produkte zur Förderung energieeffizienter Lösungen als wichtigen Teil unseres Sortiments.«

Unter dem Aspekt »Energieeffiziente Komponenten« hat RS Components sein Produktspektrum erweitert. Dabei deckt RS sämtliche Anwendungsbereiche von der Beleuchtung über Microcontroller für mobile Anwendungen, Stromversorgung, Automatisierung sowie Wasser- und Klimatechnik ab.

»In jedem einzelnen Bereich sind deutliche Einsparungen durch den Einsatz neuer Technologie möglich«, erklärt Klaus Göldenbot, Regional General Manager EMEA bei RS. »Durch den Einsatz modernster Technologie lässt sich wahrscheinlich mehr Energie einsparen, als man durch die Nutzung erneuerbarer Energie gewinnen kann. Deshalb betrachten wir Produkte zur Förderung energieeffizienter Lösungen als wichtigen Teil unseres Sortiments.«

Blick in den Beleuchtungssektor

So zeigt beispielsweise ein Blick in den Beleuchtungssektor, dass ein Produktionsbetrieb bis zu 75 Prozent an Energie sparen könnte, indem er die 250-W-Metallhalogenidlampen durch intelligente Steuerungen austauscht, wie sie inThorlux Solow XL-Lampen integriert sind. »Die Verwendung von effizienten 200-W-Metallhalogenidlampen (z.B. Venture Light) in vorhandenen Beleuchtungskörpern bringt eine Energieersparnis von bis zu 45 Prozent«, betont Göldenbot. Die Linecard im Opto-Bereich umfasst unter anderem die Hersteller Osram, Thorlux Lighting, Knights Bridge, Philips, Venture, Megaman, Wolf und Tridonic.

Großes Energiesparpotenzial bieten auch Microcontroller für mobile Anwendungen. »Bei MCUs mit geringem Energieverbrauch sowie hohem Wirkungsgrad und Reglern mit niedrigem Anlaufstrom kann die Energieerzeugung bei geringerer Spannung erfolgen. So sind Systeme über Solarenergie, Schwingungsenergie oder sogar Temperaturunterschiede des menschlichen Körpers betreibbar«, erklärt Göldenbot. In der Praxis lässt sich dies heute beispielsweise für die Energieversorgung von Uhren durch Bewegungsimpulse nutzen. Zu den MC-Herstellern, die RS im Programm hat, zählen hier unter anderem NXP, Texas Instruments, Atmel, Microchip und Freescale.

Klaus Göldenbot, RS Components: »Durch den Einsatz modernster Technologie lässt sich wahrscheinlich mehr Energie einsparen, als man durch die Nutzung erneuerbarer Energie gewinnen kann. Deshalb betrachten wir Produkte zur Förderung energieeffizienter Lösungen als wichtigen Teil unseres Sortiments.«