Eine halbe Million Raspberry Pis ausgeliefert Farnell schließt neue Distributionsvereinbarung für den Raspberry Pi

Fast ein Jahr nach der Markteinführung des Single Board Computers Raspberry Pi hat Farnell nelement14 einen neuen weltweiten Distributionsvertrag mit der Raspberry Pi Foundation unterzeichnet. Mittlerweile hat Farnell eine halbe Million Exemplare der »hippen Himbeere« ausgeliefert.

Im Februar 2012 hatte Farnell den Raspberry Pi zur embedded world vorgestellt. Die Nachfrage nach dem revolutionären Computer ist weiterhin ungebrochen. Mittlerweile lässt der Distributor den SBC für Europa  in UK produzieren in einem ehemaligen Sony-Werk. Mit dem Raspberry Pi und seinem Zubehör wurden inzwischen unterschiedlichste Projekte realisiert, von einem Twitter-Küken bis hin zu einer Steuerung, mit der sich zu Hause Bier brauen lässt. Über die element14 Community von Farnell können Raspberry Pi Fans Ideen und Anwendungsbeispiele austauschen.  

Ergänzend zum Raspberry Pi Board B hat Farnell element14 im letzten Jahr eine Reihe von Zubehör vorgestellt, mit dem die Anwender die Funktionalität und Möglichkeiten erweitern können, u. a.:
•    Das PiFace digital Modul lässt sich auf den Raspberry Pi aufstecken und erlaubt eine Verbindung zu Geräten wie Lampen, Motoren und Sensoren.
•    Das Gertboard ist eine zusätzliche GPIO-Erweiterungskarte, mit dem sich an den Raspberry Pi komplexere physikalische Geräte anschließen und steuern lassen.
•    Der WiPi - erlaubt eine drahtlose Verbindung vom Raspberry Pi zu einem Netzwerk.
•    Das PiView – ermöglicht eine direkte Verbindung des Raspberry Pi zu einem VGA-Monitor über den HDMI-Ausgang.