Neues Segment »HighRel« EBV strukturiert seine vertikalen Marktsegmente um

Thomas Staudinger, EBV
Thomas Staudinger, EBV

EBV hat vor gut fünf Jahren vertikale Strukturen eingeführt und über die EMEA-Region aufgebaut. Jetzt hat der Distributor seine Verticals der Marktentwicklung angepasst: Mit HighRel kam jetzt ein weiteres Segment dazu, Änderungen gab es u. a. im RFID-Segment, das zu »Identification« ausgebaut wurde, um Trends wie Indutrie 4.0 Rechnung zu tragen.

Basierend auf den Erfahrungen der letzten Jahre hat EBV wichtige Kernbereiche ermittelt und die Strategie den aktuellen Gegbenheiten angepasst:

Die neue Struktur sieht folgendermaßen aus: Marktbezogene Segmente sind Automotive, Consumer, Renewable Energies, Healthcare und HighRel. Zu den technologieorientierten Segmenten zählt EBV FPGA, RF & Wireless, LightSpeed und Identification.

Die Segmente Automotive, Consumer und Renewable Energies bleiben also bestehen. Das medizinfokussierte Segment (ehemals Medical) der EBV wird mit weiteren Applikationen aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich erweitert und firmiert zukünftig unter Healthcare. Darüber hinaus führt EBV mit HighRel ein fünftes marktbezogenes Segment ein, das sich vor allem an Märkte richtet, in denen eine hohe Zuverlässigkeit (HighRel) erforderlich ist – z.B. Avionik, Luft- und Raumfahrt.

 Die vier technologieorientierten Segmente ermöglichen es EBV, den Kunden umfassende marktübergreifende Technologien und Fachkenntnisse anzubieten. Besonders in den Segmenten RF & Wireless und FPGA werden sich in den kommenden Jahren erhebliche Wachstumschancen ergeben, wie Thomas Staudinger, Vice President Vertical Segments von EBV gegenüber der Markt&Technik bereits im Interview Anfang des Jahres geäußert hatte. Im Bereich LightSpeed hat sich EBV eine starke Marktposition erarbeitet, die durch Aktivitäten wie beispielsweise das EBV LightLab unterstützt wird. Mit dem Lichtlabor bietet EBV einen für die Distribution einzigartigen Service. Es stellt Mess-Dienstleistungen für Kunden zur Verfügung, die selbst nicht über eine solche Einrichtung verfügen. Seine starke Position im Lighting-Segment will EBV weiterhin festigen und ausbauen.

Weil Authentifizierung und Sicherheit durch das Internet of Things, Industrie 4.0 usw. immer mehr an Bedeutung gewinnen, hat EBV den Anwendungsbereich des ehemaligen RFID-Segments auf Identification erweitert.

„Dank unserer neu optimierten vertikalen Struktur sind wir nun in der Lage, unsere Kundenbeziehungen und Partnerschaften zu vertiefen und gleichzeitig unsere Markt- und Technologieexpertise auszubauen“, erklärt Thomas Staudinger. "Wir sind mit einer limitierten Anzahl an Linien in unserem Herstellernetzwerk fast überall die Nummer 1 im Umsatzranking. Diese Position wollen wir weiter auszubauen. Und die vertikalen Segmente sind hier das entscheidende Instrumentarium, um weiteres Wachstum zu generieren."