Michael Jakal leitet Mittel+Südeuropa Distrelec ordnet Region Central und Süd neu

Beim Elektronikdistributor Distrelec wird das Bauteilgeschäft in Mittel- und Südeuropa in einer gemeinsamen Vertriebseinheit zusammengefasst.

Michael Jakal, seit zwei Jahren bereits Geschäftsführer bei Distrelec in Deutschland, den Niederlanden und Österreich, verantwortet jetzt auch die Ländergesellschaften in der Schweiz und Italien. Distrelec ist in allen Ländern einer der führenden Anbieter im Instandhaltungsbereich (MRO). Jakal will die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Central+South nutzen, um länderübergreifende Vertriebsressourcen zu bündeln und marktübergreifende Impulse zu setzen: „Für internationale Konzernkunden bieten wir einfache Lösungen zur Bauelemente-Beschaffung quer durch Europa.“ Die Schwerpunkte in der Sortimentsentwicklung des Bereichs MRO/Instandhaltung liegen in der Industrieautomation und in der Messtechnik.

Distrelec ist ein Tochterunternehmen des börsennotierten Schweizer Dätwyler-Konzerns. Mehr als 2 Millionen Kunden aus Industrie und Gewerbe nutzen den High Service Distributor zur Beschaffung von elektronischen Bauelementen, Automation, Messtechnik und Werkzeug.