RS erweitert DesignSpark DesignShare spornt zur Zusammenarbeit an

RS Components hat seinen Online-Plattform DesignSpark erweitet: Neu ist der Open-Source-Bereichs ‘DesignShare’, der Entwickler zur Zusammenarbeit in der Community anspornen soll.

‚DesignShare’ kann über www.designspark.com geöffnet werden und enthält zwei Hauptbereiche: ‚Ideen‘ und ‚Projekte‘. In der Sektion ‘Ideen’ oder ‘Incubator’ (“Brutkasten”) können Mitglieder der DesignSpark-Community Projektideen vorstellen, Diskussionen starten und Kommentare der Community erbitten. Für die gefragtesten und am besten bewerteten Ideen werden Projekte durch Elektor und sein Netzwerk von Ingenieuren kreiert. Während das Projekt durch verschiedene Stadien (Abriss, Kurzdarstellung, Vorschlag, Entwicklung, Prototyp, Test- und Bewertung) weiter fortschreitet, werden die Assets hochgeladen und von der DesignSpark-Entwicklungscommunity gemeinsam genutzt.

Im Bereich Projekte’ finden Anwender alle verfügbaren Projekte, die mit relevanten Schlagwörtern für die einfache Navigation markiert sind. Die einzelnen Projektseiten enthalten Details über den Entwicklungsstand des Projekts in jedem Stadium, zusammen mit einer Sammlung von Assets, die den Anwendern ermöglichen, die Projekte selbst zu realisieren. Projektassets können beispielsweise Schemadarstellungen von Leiterplatten und Layout-Dateien für DesignSpark PCB enthalten, nebst mechanischen Bauplänen, Softwarecodes und/oder Maschinencodes, technischen Zeichnungen und CAD-Dateien. Außerdem in ein Plug-In für die RS-Website enthalten, sodass die Anwender die benötigten Kits und Komponenten kaufen können.

Für professionelle Projekte, für die die ein Geheimhaltungsinteresse besteht, gibt es eine Einstellung für einen Privatbereich, die es Anwendern ermöglicht, den Zugriff auf selektierte Mitwirkende zu beschränken. Alle öffentlich zugänglichen Projekte sind als Open Source verfügbar und können kostenlos heruntergeladen werden.

„Wir haben den neuen ‘DesignShare’-Bereich gemeinsam entwickelt, um es für Ingenieure, Studenten und Bastler zu vereinfachen, in der DesignSpark-Community und weiteren Communities zusammenzuarbeiten und Projekte und Ideen auszutauschen und herunterzuladen“, sagt David Tarrant, Head of Community Development von RS. „Wir arbeiten an der Evolution des Angebots unserer Online-Entwicklungsressourcen, um jeden, der in die elektronische Entwicklung eingebunden oder daran interessiert ist, hiermit zu unterstützen. Es ist eine großartige Möglichkeit sich offen über Projekte auszutauschen, unabhängig davon, ob die Entwicklungen für den Hobbybereich oder für professionelle Anwendungen sind.“