Viel versprechendes Start-Up Projekt Conrad vertreibt das UDOO Quad ARM Entwicklungsboard

Conrad Business Supplies ist ab sofort autorisierter Distributor für das Prototyping-Board UDOO Quad. Konzipiert ist es für die Entwicklung von Android-, Linux-, Arduino- und Google-ADK-Anwendungen und finanziert durch die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. 4000 Unterstützer gaben in nur 60 Tagen mehr als 640.000 US Dollar Startkapital. Aktuell gibt es das Board bei Conrad zum Sonderpreis.

Start-Up Projekte zu fördern und bei der Markteinführung zu unterstützen, gehört nach den Worten von Conrad-CEO Jörn Werner zu den erklärten Geschäftszielen von Conrad Business Supplies. Erst kürzlich machte der Distributor durch die Partnerschaft mit relayr zur Entwicklung des WunderBar IoT-Starterkits von sich reden.

UDOO mit "Quad-Power"

Das von Seco und Aidilab entwickelte UDOO gibt es in der Ausführung mit Dual- oder Quad-Core ARM Cortex-A9 CPU und einem dedizierten ARM-Prozessor für GPIO (General Purpose In Out). Derzeit ist es bei Conrad exklusive MwSt. für 113,44 Euro erhältlich. 

Zubehör wie Netzteil und Kabel, SD-Karte, etc. sind ebenfalls über die Conrad.biz Seite verfügbar.

UDOO richtet sich an Entwickler aber auch Studenten und bietet integrierte Peripherie für die Datenanbindung, z.B. über Ethernet und WiFi. Das Board läuft auf einer ARM-optimierten Version von Linux Ubuntu, namens Linaro.

Diese nicht gewinnorientierte Organisation bündelt und optimiert Open Source Linux Software und Tools für die ARM-Architektur. Die Linaro-Umgebung bietet alles, was zur Programmierung erforderlich ist. Entwickler können z.B. die Arduino IDE nutzen, um Entwürfe zu erstellen und diese auf das Arduino-kompatible Embedded-Board hochladen, ohne zusätzliche oder externe Kabel einzusetzen. Andere Linux-Distributionen und Tools wie Debian Wheezy armHF, Ubuntu Studio armHF, OpenMediaVault, Volumio, Yocto, Debian, XBMC, Archlinux und ROS stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Plattform erlaubt auch den Wechsel zwischen Linux und Android 4.3 Jelly Bean innerhalb von Sekunden – indem einfach die Micro SD Card ausgetauscht und das System neu gestartet wird.
 
Die umfassende Spezifikation der UDOO-Plattform bietet Funktionen wie integrierte Grafik, 76 GPIOs, HDMI und LVDS+Touch, ein WiFi-Modul und GBit-Ethernet mit 1000 MBit/s, USB, Mini USB und Typ A USB (x2). Trotz dieser zahlreichen Funktionen betragen die Abmessungen des UDOO nur 11 cm x 8,5 cm, was die Integration in Kunden-Designs vereinfacht.  
 
„UDOO ist eine spannende Open-Source-Plattform mit zahlreichen Funktionen, mit denen Entwickler das Potenzial des Internet der Dinge ausschöpfen können“, erklärt Shawn Silberhorn, Supplier Business Development Manager, Category Business Supplies von Conrad.