Stärkung des B2B-Geschäfts Conrad übernimmt SOS electronic

Conrad hat durch die Übernahme des europäischen Distributors SOS Electronic seine Position als B2B-Anbieter weiter verstärkt.

Die Akquisition ist Bestandteil der neuen Conrad Business Supplies Strategie, die neben einer deutlichen Erweiterung des Produktangebotes auch einen Ausbau der Services für Auftragsfertiger, den Maintenance und Repair-Sektor und Entwicklungsingenieure beinhaltet.

Aktuell umfasst das Produktportfolio von SOS electronic ca. 200,000 aktive-, passive- und elektromechanische Bauteile sowie Löt- und Messgeräte. SOS electronic ist in vier Ländern mit eignen Gesellschaften vertreten. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Zentral- und Osteuropa .

“Die gesamte Conrad Gruppe wird von der 22-jährigen B2B-Erfahrung des Unternehmens im Allgemeinen sowie jeden Mitarbeiter im Einzelnen extrem profitieren. Wir sehen enorme Synergieeffekte bezüglich Marketing, Vertrieb und natürlich dem Einkauf. Die Akquisition wird uns unterstützen neue Kundensegmente wie beispielweise CEMs zu erschließen. Zu erwartende Volumeneffekte werden uns helfen die neue Conrad Business Supplies Strategie noch schneller voran zu treiben und gerade im Bezug auf die Produkterweiterung unser Tempo entscheidend zu beschleunigen.”, kommentiert Holger Ruban, Director Business Supplies.

SOS agiert auch zukünftig als eigenständige Unternehmensgruppe innerhalb des Conrad Konzerns. Name, die grundsätzliche Ausrichtung, die Mitarbeiter und insbesondere alle bestehenden Außenbeziehungen zu Kunden werden durch die Übernahme nicht tangiert.