Neues Low-Cost Board Community-Projekt »Wandboard«

Günstige Entwicklungsboards sind dank Raspberry Pi derzeit »en vogue«. Ab sofort nimmt Future Electronics mit Wandboard ebenfalls ein embedded Entwicklungsboard für unter 100 Dollar ins Lieferprogramm auf.

Erhältlich ist es über den Webshop www.futureelectronics.com. Das Community-Projekt (www.wandboard.org) bietet umfangreiche Multimediafunktionalität auf Basis des leistungsfähigen Freescale i.MX6 Multimediaprozessors. Die Entwicklungsumgebung ist in zwei Varianten erhältlich: Das Single-Core Board (Wandboard Solo) kostet ca. 56 Euro und die Dual-Core Version (Wandboard Dual) ist für ca. 71 Euro erhältlich. Als Zubehör zum Wandboard sind auch ein Gehäuse und ein Antennen-Kit für jeweils ca. 7,60 Euro verfügbar.

Wandboard ist das Produkt einer Non-Profit-Initiative, die ähnlich dem Raspberry Pi ein kostengünstiges embedded Entwicklungssystem für Studenten, ebenso wie für Bastler und professionelle Anwendungsbereiche zur Verfügung stellt.»Wandboard entstand aus der gleichen offenen und Community-basierten Philosophie, wie Raspberry Pi. Allerdings bietet Wandboard eine leistungsfähigere Hardware-Plattform zu einem geringen Preis. Es ist sowohl für den professionellen Entwickler gedacht wie für den ambitionierten Heimanwender«, erläutert  Colin Weaving, Technology Director von Future Electronics.

Das System-on-Module kann durch den offenen EDM-Standard mit einem einfachen Basis-Board verbunden werden, das Stromanschluss und Kommunikationsschnittstellen zur Verfügung stellt. Entwickler, die andere Funktionalitäten und Schnittstellen des SOMs nutzen möchten, haben so einfach die Möglichkeit, ein eigenes Basis-Board zu gestalten, das ihre spezifischen Anforderungen erfüllt. Dafür können sie auf ein breites Angebot an Software- und Hardware-Entwürfen aus einer aktiven Open Source Community zurückgreifen und so von der Erfahrung anderer Anwender profitieren.


Wandboard ist eine leistungsfähige Hardware-Plattform, die komplexe Anwendungen, wie beispielsweise die Wiedergabe von hochauflösender Grafik, bewältigt. Der Freescale i.MX6 Prozessor mit ARM Cortex-A9 Technologie wird von Ubuntu Linux und Android sowie von kommerziellen Betriebssystemen unterstützt. Als Bootloader kommt der embedded Standard U-Boot (http://www.denx.de/wiki/U-Boot) zum Einsatz.

Das Board bietet bis zu 1GB DRAM, eine SPDIF-Schnittstelle und analoge Audio-Ausgänge, HDMI-Grafikanschluss, Kameraschnittstelle, zwei SD Card Slots, USB-Anschluss, Gigabit Ethernet und auf der Wandboard Dual-Version auch on-board 802.11n WiFi und Bluetooth. Darüber hinaus bietet das Board eine Vielfalt an zusätzlichen Erweiterungssteckplätzen.