DMASS-Zahlen für das erste Quartal Allzeithoch für die europäische Halbleiterdistribution

»Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Distribution in diesem Jahr wieder stärker wachsen wird als der Markt«, erklärt Georg Steinberger, Permanent Chairman der DMASS und Vice President Communications von Avnet EM.

Die Umsätze der europäischen Halbleiter-Distributoren kletterten laut DMASS (Distributors’ and Manufacturers’ Association of Semiconductor Specialists) im ersten Quartal auf ein neues Allzeithoch: Im Jahresvergleich stiegen die Umsätze um 33,5 Prozent auf 1,81 Mrd. Euro.

bwohl der europäische Halbleitermarkt – wenn auch auf hohem Niveau – leicht zurückgeht gelang es den Distributoren ein weiteres Rekordquartal einzufahren. Und die Auftragsbücher sind weiterhin gut gefüllt. »Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Distribution in diesem Jahr wieder stärker wachsen wird als der Markt«, erklärt Georg Steinberger, Permanent Chairman der DMASS und Vice President Communications von Avnet EM. Die DMASS-Zahlen repräsentieren die »Industrie-Umsätze« der in der DMASS zusammengeschlossenen europäischen Halbleiterdistributoren. Nicht berücksichtigt sind also die Halbleiter für die PC-Sparte.

Nach einem Rückgang im vierten Quartal 2010, gab es bereits Befürchtungen, dass 2011 für die Distribution in Europa ernüchternd ausfallen könnte. Aber angesichts des satten Zuwachses und der weiterhin »dicken« Auftragsbücher deutet derzeit nichts darauf hin, dass sich das Blatt in diesem Jahr noch einmal wenden wird.

Die Produktbereiche im Einzelnen: MPUs legten um 45,1 Prozent zu. Die zweitgrößte Steigerung verbuchten die Sensoren mit 43,5 Prozent plus. Ebenfalls stark zeigte sich der Power-Bereich mit einem Wachstum von 42,8 Prozent. Der Umsatz mit Analog-ICs wuchs um 41,2 Prozent, andere Logik-Bausteine um 40,33 Prozent. Ungewöhnlich schwach zeigten sich dagegen die LEDs, die Optoelektronik insgesamt, Speicher und diskrete Komponenten. Zum Vergleich bemerkenswert: Auf Analog and MOS-Micro-Bausteine entfielen zusammengenommen etwa 50 Prozent des kompletten DMASS-Quartalsumsatzes.

Der Blick auf die regionale Verteilung in Europa bestätigt laut DMASS weiterhin den Trend »von West nach Ost«. Steinberger: »Mehr als 50% des europäischen DTAMs sind in Deutschland und Osteuropa, Tendenz steigend.«Osteuropa legte in Q1 um 59 Prozent zu mit einem Ergebnis von 239 Million Euro, angeführt von den baltischen Staaten, Ungarn und Russland. In Westeuropa wuchsen Deutschland, Finnland und Dänemark überproportional. Von den großen vier europäischen Distributionsmärkte Deutschland, Italien, UK und Frankreich wuchs die deutsche Halbleiterdistribution mit 39,5 Prozent Steigerung und einem Umsatz von 640 Million Euro am stärksten. Italien legte 29 % zu und kommt auf ein Quartalsergebnis von 200 Million Euro. UK verbuchte ein Plus von 26,2 Prozent und ein Ergebnis von 144 Million Euro und Frankreich brachte es immerhin noch auf ein Plus von 16, 7 % bzw. einen Umatzb von 130 Million Euro.