ALDI life wird erweitert Aldi startet Online-Plattform für Videospiele

Aldi steigt ins Online-Geschäft mit Videospielen ein.
Aldi steigt ins Online-Geschäft mit Videospielen ein.

Aldi baut sein Online-Angebot weiter aus. Neben E-Books und Musik will der Discounter auf seiner Online-Plattform ALDI life ab morgen auch Videospiele verkaufen. Das kündigen Aldi Nord und Aldi Süd in einer gemeinsamen Mitteilung an.

Das Angebot umfasst nach Angaben des Händlers Spiele von mehr als 100 Entwicklerstudios und Games-Anbietern für Playstation, Xbox, Mac und den PC. Aldi glaubt, mit diesem Angebot zu den Top-Anbietern im Beeich Gaming aufzusteigen. Alle auf der Gamescom vorgestellten PC-spiele sollen in den Katalog von ALDI life Games aufgenommen werden.

Der Discounter hatte in den vergangenen Jahren sein Online-Angebot Schritt für Schritt ausgebaut. Bereits seit 2015 bietet Aldi zusammen mit dem US-Konzern Napster die Möglichkeit, Musik zu streamen. Seit Herbst 2016 verkauft der Discounter außerdem E-Books auf seiner Online-Plattform. Darüber hinaus wurde vor kurzem bekanntgegeben, dass Aldi in den USA mit dem Lieferdienst Instacart den Kauf von Lebensmittel im Internet ermöglicht und damit Amazone Fresh direkte Konkurrenz macht. In Deutschland wird bislang auf einen solchen Service verzichtet.