COM Express 2.1 Compact-Modul 24 Prozent weniger Platz, 15 Prozent mehr CPU-Leistung

Advantech präsentiert mit SOM-6894 ein neues COM Express 2.1 Compact-Modul auf einer Type 6 Pin-Out-Modulplatine. Es basiert auf der aktuellen 4. Generation der Intel Core(TM) i7-4650U vPro-, i5-4300U vPro-, i3-4010U-Prozessoren und dem Intel Celeron-Prozessor 2980U. Das Modul ist ab sofort über Rutronik erhältlich.

Das SOM-6894 unterstützt max. 16GB ungepufferten DDR3L-Speicher mit 1600MHz in der Non-ECC-Version. Es benötigt etwa 24% weniger Platz und bietet 15% mehr CPU-Leistung.

Dabei sind CPU und PCH auf einem Chip integriert, was für geringen Stromverbrauch bei höherer CPU-Performance und gesteigerter GT3-, GT2- und GT1-Grafikleistung sorgt.

Im Vergleich zu den COM Express Basic Modulen mit der 3. Generation der Intel Core(TM) i7-Prozessoren, besitzt das neue Modul ähnliche Leistungswerte, hat aber eine geringere TDP (Thermal Design Power) von nur 15W. Dies birgt mehr Flexibilität und Möglichkeiten für den Kunden bei der Gestaltung der Trägerplatinen. So ist das SOM-6894 ideal für Anwendungen mit hohen Grafikanforderungen und den Einsatz in Multi-Display-Umgebungen, z.B. in der Medizin, digitale Beschilderung, Automatisierung und Überwachung.

Dank aktueller Intel HD-Grafik mit Unterstützung von DX 11.1, OGL 3.2 und OCL 1.2, bietet das SOM-6894 eine deutlich verbesserte Grafikperformance von ca. 30% zu Vorgängerversionen. Zudem unterstützt das Modul unabhängige Dual- und Triple-Displays, was die Medien- und Anzeigefunktionalität verbessert. Das SOM-6894 bietet zudem Unterstützung von 18- oder 24-Bit-LVDS, HDMI/DVI/DisplayPort sowie vier PCIe x1, vier SATAII, zwei USB3.0, acht USB2.0, GbE, LPC, SMBus und I²C Bus. Außerdem unterstützt es den Advantech iManager 2.0 mit programmierbaren Software-APIs, wie z.B. Multi-Level-Watchdog und Hardware-Monitor.

Der iManager gewährleistet, dass die Funktionen selbst bei einem Ausfall des Betriebssystems ausgeführt werden. Dies steigert die Stabilität und Kompatibilität des Systems und reduziert die Anforderungen an das Trägerplatinendesign und die Plattformmigration. Weitere Informationen sind unter: http://www.rutronik.com/e51080d7.l abrufbar.