NXP Semiconductors Winkelsensoren für mehr Leistung und Präzision im Fahrzeug

Der neue Magnetfeldsensor »KMA210« von NXP Semiconductors für Automotive-Applikationen beinhalten den neuesten magnetoresistiven Sensorchip von NXP sowie ein spezielles Signalaufbereitungs-ASIC, das mit NXPs SOI-Prozesstechnologie »ABCD9« entwickelt wurde. Der KMA210 ist das erste Produkt einer neuen Magnetfeldsensor-Familie, die als komplette System-in-Package-Lösung völlig ohne externe Bauelemente auskommt.

Optimal ist der KMA210 für Automotive-Anwendungen, in denen mechanische Winkel – bis 180 Grad - exakt gemessen werden müssen, angefangen bei elektronisch gesteuerten Servolenkungen über aktive Federungssysteme bis hin zur automatischen Scheinwerfereinstellung. Die hohe Präzisionsleistung und Robustheit machen den neuen Positionssensor zudem zu einer Lösung für Antriebsstrang-Applikationen, E-Gas und Luftsteuerventil-Messungen im Motorraum. Nicht zuletzt ist der KMA210 dank seiner Unempfindlichkeit gegenüber hohen Temperaturen bis 160°C das ideale Bauteil für Abgasrückführungs-Systeme zur Schadstoffreduzierung.

Das Design des Signalaufbereitungs-ASIC basiert auf dem von NXP selbst entwickelten ABCD9-Prozess, einer für Automotive geeigneten SOI-Technologie mit 140-nm-Geometrie. Dadurch konnte die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) gegenüber früheren Sensorprodukten mit integrierten ASICs entscheidend gesteigert werden. In das Gehäuse des Bausteins sind zwei Kondensatoren integriert. Dies senkt die Systemkosten, da für den Betrieb weder Leiterplatten noch externe Filterbauteile erforderlich sind. Hinsichtlich der Betriebssicherheit ist der Sensor KMA210 nach dem neuen ‚Human Metal Model‘ (HMM) qualifiziert und damit extrem robust mit hervorragender Beständigkeit gegen elektrostatische Entladungen (Electrostatic Discharge – ESD). Die Sensoren sind vollständig temperaturkompensiert und sofort einsatzbereit.