Tim Ruhoff kann seinen Titel bei der e-miglia 2011 verteidigen Tesla-Roadster gewinnt Elektro-Rallye über die Alpen

Mit einem Start-Ziel-Sieg für einen Tesla-Roadster endete die zweite eRallye über die Alpen. Auf den rund 780 km von München nach St. Moritz bei der diesjährigen e-miglia 2011 waren Titelverteidiger Tim Ruhoff (26) und sein Co-Pilot Stephan Willemsen (25) vom Barkawi-Team Next Generation Mobility (NGM) erneut nicht zu schlagen.

An vier Tagen fuhren 31 Teilnehmer rund 780 km durch vier Länder und überquerten dabei vier Pässe und die Großglockner Hochalpenstraße. Bereits im März dieses Jahres hatte Tim Ruhoff mit seinem Barkawi-Team die 1. Nordeuropäische E-Mobil Rallye gewonnen.

Schon im kommenden Winter wird es die erste e-miglia "snow" geben. Das bedeutet E-Mobilität unter extrem kalten Bedingungen - ein neuer Härtetest. Die nächste "reguläre" e-miglia wird 2012 ein strafferes Reglement aufweisen. Ob eine Zeitprüfung dabei sein wird, wie einige Teilnehmer es wünschen, wird sich Rallye-Direktor Richard Schalber noch überlegen.