Automotive LED-Controller Schnelle Ansprechzeit bei geringer EMI

Der Automotive LED-Controller von Maxim ermöglicht schnelle Ansprechzeit bei geringer EMI in KFZ-Außenbeleuchtungen.
Der Automotive LED-Controller von Maxim ermöglicht schnelle Ansprechzeit bei geringer EMI in KFZ-Außenbeleuchtungen.

Der MAX20078 von Maxim zeichnet sich laut Unternehmensangabe durch eine hohe Leistung aus, ermöglicht ein vereinfachtes Design und damit eine verkürzte Entwicklungszeit für moderne Frontlicht-Anwendungen.

Der synchrone Abwärtsregler MAX20078 von Maxim für High-Brightness-LEDs ist laut Unternehmensangabe das derzeit einzige verfügbare Produkt, das sowohl eine schnelle Reaktionszeit bei Lastsprüngen als auch niedrige elektromagnetische Störungen (EMI) für externe LED-Beleuchtungen bietet. Der LED-Controller eignet sich ideal für Matrixbeleuchtungen und ermöglicht Entwicklern ein einfaches Design und verkürzte Markteinführungszeiten.

Moderne Beleuchtungskonzepte wie die Matrixbeleuchtung stellen LED-Treiber und -Controller vor Herausforderungen beim schnellen Umschalten von LEDs, da es hierbei zum Über- und Unterschwingen des Stroms kommen kann. Solche Anwendungen sind nicht einfach zu designen, da hier zahlreiche LEDs benötigt werden, die zudem auf sehr kleinem Raum untergebracht werden müssen. Dabei ist es besonders schwer, die elektromagnetische Störabstrahlung (EMI) zu verhindern. Automobilhersteller investieren viel Zeit, Mühe und Aufwand beim Experimentieren mit verschiedenen Layouts und Filtermethoden, um eine geringe EMI zu erreichen.

Der MAX20078 bietet schnelle Reaktionszeiten, die ein gleichmäßigeres Einschwingverhalten ermöglichen. Es werden keine externen Komponenten für die Kompensation benötigt und darüber hinaus bietet er ein weites Dimmspektrum des LED-Stroms, integrierten Schutz vor Fehlfunktionen sowie Schaltungsüberwachung. Die Schaltfrequenzen sind von 100 kHz bis 1 MHz programmierbar.