23 Prozent mehr Autos Rekordjahr für Toyota

Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat mit den Marken Toyota/Lexus, Hino und Daihatsu seinen Absatz um rund 23 Prozent auf 9,75 Mio. Fahrzeuge gesteigert und damit ein neues Rekordergebnis erzielt.

In Japan hat sich Toyota um mehr als 40 Prozent verbessert und verkaufte rund 1,7 Mio. Fahrzeuge. Die meisten Autos hat Toyota in Nordamerika und Asien/Ozeanien abgesetzt. So stiegen die Verkaufszahlen in Nordamerika um 25 Prozent auf 2,3 Mio. Fahrzeuge. In Asien/Ozeanien konnte Toyota insgesamt 2,6 Mio. Fahrzeuge absetzen, das sind 15 Prozent mehr als 2011.

Bei den Hybridverkäufen hat Toyota erstmals die Millionengrenze überschritten und weltweit 1,2 Mio. Hybridfahrzeugen verkauft. Damit entfallen auf diese Fahrzeugklasse 12,5 Prozent des gesamten Verkaufsergebnisses. Bestseller bleibt weiterhin der Prius mit 362.845 verkauften Einheiten weltweit, wodurch mittlerweile seit Beginn der Modellreihe im Jahr 1997 über 2,8 Mio. Prius einen Käufer gefunden haben. Die Gesamtanzahl aller verkauften Hybridfahrzeuge seit Einführung liegt nun bei 4,8 Mio. Einheiten.

In Deutschland setzten Toyota und Lexus 2012 rund 15.000 Hybridfahrzeuge ab. Das sind 18 Prozent der Toyota Verkäufe und rund 70 Prozent der in Deutschland verkauften Hybridfahrzeuge. Laut einer Studie des Automotive Institute for Management (AIM) der EBS Business School liegt der Hybridanteil in Deutschland bei 0,7 Prozent, das sind rund 70 Prozent mehr als noch 2011. Damit liegt das Segment der Hybridfahrzeuge sogar noch vor dem der Fahrzeuge mit Flüssiggas oder Erdgasantrieb. Für 2013 sagt das Institut sogar ein Wachstum von 90 Prozent für Hybridfahrzeuge voraus.

Für das Kalenderjahr 2013 plant Toyota eine Steigerung des konzernweiten Absatzes um 2 Prozent auf 9,9 Mio. Fahrzeuge.