Strom und CO2-Emissionswerte sinken NXP: CAN-Transeiver für Teilnetzbetrieb

CAN-Transceiver für Teilnetzbetrieb.
CAN-Transceiver für Teilnetzbetrieb.

NXP Semiconductors hat mit dem TJA1145 den ersten CAN-Transceiver entwickelt, der einen Teilnetzbetrieb nach ISO 11898-6 zulässt. Gleichzeitig wurde auch der höher integrierte System-Basis-Chip UJA1168 vorgestellt, der ebenfalls einen Teilnetzbetrieb unterstützt.

Bislang sind in einem Fahrzeug die elektronischen Steuergeräte permanent eingeschaltet, das heißt, sie verbrauchen auch dann Strom, wenn sie gar nicht gebraucht werden. Bislang hatte das CAN-Protokoll auch keine Alternative zugelassen, mit ISO 11898-6 hat sich das aber geändert. Damit ist es jetzt ein Teilnetzbetrieb in High Speed CAN Bussystemen möglich.

Und genau für diesen Anwendungsfall hat NXP jetzt seinen TJA1145 und UJA1168 mit integriertem Spannungsregler (5 V/100 mA) vorgestellt. Mit beiden Bausteinen können elektronische Steuergeräte selektiv deaktiviert und wieder aktiviert werden, wodurch sich einiges an Strom einsparen und damit die CO2-Emission senken lassen. Beide Bausteine liegen als Muster vor, die Serienproduktion ist für das dritte Quartal 2012 geplant.