Stufenloses Automatikgetriebe Jedes fünfte Automatikfahrzeug mit CVT

Ein stufenloses Automatikgetriebe - Continuously Variable Transmission (CVT) - ohne feste Schaltpunkte zeichnet sich durch diverse Vorteile aus, was sich in steigenden Marktanteilen weltweit widerspiegelt.

So ermöglicht das CVT-Getriebe eine ruckfreie Fahrt bei konstanter Zugkraft und Motordrehzahl. Mit dem CVT-Getriebe erhöht sich aber nicht nur der Komfort, es spart auch Treibstoff. Hier ist im Stadtverkehr mit Stop and Go von bis zu 7 Prozent die Rede. Außerdem ist die Continuously Variable Transmission äußerst kompakt, weil das Getriebe nur aus einer geringen Anzahl von Bauteilen besteht, und kostengünstiger in der Herstellung.

Alles Gründe, warum die stufenlose Automatik in Japan besonders erfolgreich ist, wobei die Marktanteile auch in Regionen wie China oder Nordamerika wachsen. Aktuell ist laut Bosch, der Schubgliederbänder für CVT-Getriebe fertigt, bereits jedes fünfte Automatikfahrzeug weltweit mit einem CVT ausgestattet. In wenigen Jahren soll sich der Anteil auf jedes vierte Automatikfahrzeug erhöhen. Aktuell ist die Technik in rund 300 Serienmodellen verfügbar.

CVT-Getriebe eignen sich gleichermaßen für Diesel-, Benzin- und Hybridantriebe. Während die Technik beim klassischen Verbrenner Sprit spart, kann sie bei Hybridantrieben zusätzlich die elektrische Reichweite erhöhen. Das ist möglich, da der Verbrennungsmotor durch das CVT mit höherer Drehzahl am optimalen Betriebspunkt gefahren werden kann. Dadurch kann ein Teil der freiwerdenden Energie für den Vortrieb genutzt werden – der Rest der Energie wird dann im Akku gespeichert.