Die Geschäfte laufen gut Elmos: Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal 2011 erneut gesteigert

Elmos Semiconductor hat im 2. Quartal 2011 weiteres Wachstum beim Umsatz und Ergebnis erzielt.

So wuchs der Umsatz im 2. Quartal 2011 um 6,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und erreichte 49,2 Mio. Euro (Q2 2010: 46,4 Mio. Euro). Die Ergebnisse haben sich im Vergleich zum 2. Quartal 2010 teils erheblich gesteigert. So stieg die Bruttomarge von 43,4 auf 45,3 Prozent, die EBIT-Marge kletterte auf 12,9 Prozent (Q2 2010: 10,2 Prozent) und der Konzernüberschuss verbesserte sich auf 4,4 Mio. Euro (Q2 2010: 2,6 Mio. Euro) oder 0,23 Euro unverwässerter Gewinn pro Aktie (Q2 2010: 0,14 Euro).

Gegenüber dem 1. Halbjahr 2010 stieg der Umsatz um 8,4 Prozent auf 97,3 Mio. Euro (H1 2010: 89,8 Mio. Euro). Bereinigt um den Umsatz des per 31. Dezember 2010 veräußerten Spezialgehäusegeschäfts ist das 1. Halbjahr 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 12,0 Prozent gewachsen. Das Bruttoergebnis wuchs im selben Zeitraum um 12,9 Prozent auf 43,1 Mio. Euro (H1 2010: 38,2 Mio. Euro). Das EBIT kletterte um 48,1 Prozent auf 12,2 Mio. Euro (H1 2010: 8,2 Mio. Euro) und der Konzernüberschuss stieg ebenfalls stark um 61,3 Prozent auf 8,5 Mio. Euro (H1 2010: 5,3 Mio. Euro).

Die in Relation zum Umsatz überproportional gestiegenen Ergebnisse sind im Wesentlichen auf die gesteigerte Auslastung zurückzuführen. Die EBIT-Marge kletterte trotz erhöhtem Engagement in Entwicklung und Vertrieb. „ELMOS hat in den vergangenen Monaten wichtige Meilensteine erreicht. Unser Kooperationspartner MagnaChip in Südkorea hat mit Serienlieferungen für die Automobilindustrie gestartet, die Umrüstung und Erweiterung unserer Dortmunder Fertigung hat wesentliche Fortschritte gemacht und nicht zuletzt eröffnet die Beteiligung an TetraSun neue Möglichkeiten für die Zukunft“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender von Elmos Semiconductor. „Auch bei unserem erklärten Ziel, den Ausbau des Geschäfts in Asien voranzutreiben, sind wir mit der Gründung eigener Gesellschaften vor Ort sowie der Verpflichtung weiterer Distributoren ein gutes Stück vorangekommen.“

Die Prognose aus März 2011 wird bestätigt. Bei stabiler Konjunktur geht Elmos für 2011 weiterhin von Umsatzerlösen zwischen 190 und 200 Mio. Euro aus, trotz einer aktuell schwächeren Bestelldynamik der Kunden. Die EBIT-Marge wird in 2011 das Niveau von 2010 (12,5 Prozent) erreichen oder leicht übertreffen.