RTOS und Hypervisor Echtzeit für R-Car-Plattform

Green Hills Software bietet jetzt ein Softwarepaket für Renesas ARM-Cortex-A15- und Cortex-A7-basierte R-Car-Plattform an, um die Entwicklung von Digital-Cluster und Infotainment-Systeme in digitalen Cockpits, sowie für Advanced Driver Assist Bildgebungs- und Sensor-Fusion-Systeme zu vereinfachen.

Die zentralen Bestandteile des Pakets sind das »Integrity« Echtzeit-Betriebssystem (RTOS) und der sichere »Multivisor« Hypervisor, einschließlich der Unterstützung für die neue R-Car-V2H-ADAS-Plattform von Renesas Electronics. Der Multivisor nutzt dabei die ARM-Virtualisierungserweiterungen, die auf den R-Car-Bausteinen zur Verfügung stehen, um eine hochleistungsfähige Mehrbereichs-Infotainment- und sicherheitskritische Ausführungsumgebung bereitzustellen.

Der Multivisor wurde von Green Hills erstmals im Jahr 2003 vorgestellt und ist nach Unternehmensangabe die einzige Virtualisierungslösung, die auf einem sicherheitszertifizierten Separation-Kernel basiert, der eine hochsichere Isolierung zwischen Kombiinstrument, ADAS, Rückfahrkamera und anderen sicherheitsrelevanten Automotive-Subsystemen garantiert, während gleichzeitig ein sicheres Hosting von Infotainment-Betriebssystemen wie Linux und Android auf einem einzigen Multicore Renesas R-Car-Baustein möglich ist. Diese konsolidierte Automotive-ECU-Architektur ermöglicht OEMs und Tier1, ihre Design- und Integrationskomplexität zu verringern, die Markteinführung zu beschleunigen und die Grundlage für das softwaredefinierte Fahrzeugcockpit zu legen.

Die integrierte Bilderkennung und -verarbeitung mit Image Processor (IMP) und Image Rendering (IMR) der R-Car-Prozessoren ist zusammen mit den Treibern für hardwarebeschleunigte Bild-Decoder und Videosignalprozessoren eine Voraussetzung für hochleistungsfähige, sicherheitsorientierte ADAS-Bildverarbeitungslösungen. Die schnelle und präzise Ethernet-AVB-Lösung (Audio Video Bridging) von Green Hills ermöglicht eine vollständige Integration in moderne Fahrzeuge und bietet die Leistungsfähigkeit, die zur Vereinigung mehrerer ADAS-Informationskanäle (Sensor-Fusion) erforderlich ist. Die Sicherheit des RTOS ist dabei eine Voraussetzung für jede ADAS-System, das den ISO 26262-Anforderungen für funktionale Sicherheit entsprechen muss.