Strategy Analytics E-Fahrzeuge pushen Nachfrage nach analogen Halbleitern

Die Hersteller von analogen Halbleitern für den Automotive-Markt können sich freuen. Denn laut der jüngsten Marktanalyse von Strategy Analytics entfallen 92 Prozent des Halbleiterbedarfs in Hybrid- und Elektrofahrzeugen auf analoge Produkte.

Im Report „Analog Semiconductor to Get Market Boost from HEV/EV Growth” ist außerdem zu lesen, dass sich der Bedarf an analogen Halbleitern in HEV/EV-Fahrzeugen zwischen 2011 und 2018 vervierfachen wird. Das entspräche dann im Jahr 2018 einem Umsatzvolumen von 2 Mrd. Dollar.

Speziell die Steuerung des Antriebsstrangs in HEVs/EVs treibt die Nachfrage nach analogen Halbleitern nach oben. So prognostiziert das Marktforschungsunternehmen für den untersuchten Zeitraum ein durchschnittliches Jahreswachstum von 23 Prozent für Analog-ICs, also deutlich mehr als die durchschnittliche Wachstumsrate mit 7,2 Prozent, die für den Standard-Automotive-Markt mit analogen und linearen Produkten erwartet wird.

Laut Strategy Analytics entfallen heute 78 Prozent des gemeinsamen Halbleiterumsatzes, der mit Antriebsstrangsteuerungen in HEVs und EVs erzielt wird, auf Leistungshalbleiter. 14 Prozent wiederum entfallen auf andere Non-Power-Analog-Komponenten. Chris Webber, Global Automotive Practice Vice President von STrategy Analytics, abschließend: »Die digitale Logik stellt zwar das Gehirn in Hybrid- und reinen Elektrofahrzeugen dar, aber die analogen Halbleiter werden den Großteil der Schnittstellen-, Mess-, Schutz- und „Muskelleistungs“-Funktionen in der Steuerung dieser alternativen Antriebe übernehmen und damit eröffnen sich signifikante Geschäftsmöglichkeiten für die Hersteller von analogen Halbleitern.«